€ 32,99

Cheating At Solitaire (2 LPs)

Vinyl

TIPP

3-5 Tage

Versionen vergleichen

Beschreibung

Produktdetails

Interpreten Mike Ness (Social Distortion)
 
Genre Independent, Punk
Inhalt 2 LPs
Erscheinungsdatum 06.04.2018
 

Tracks - Disc 1 (LP)

1.
The Devil In Miss Jones
3:51
2.
Don't Think Twice
3:47
3.
Misery Loves Company
3:47
4.
Crime Don't Pay
3:31
5.
Rest Of Our Lives
3:45
6.
You Win Again
3:12
7.
Cheating At Solitaire
3:54
8.
No Man's Friend
4:58

Tracks - Disc 2 (LP)

1.
Charmed Life
3:38
2.
Dope Fiend Blues
5:18
3.
Ballad Of A Lonely Man
3:26
4.
I'm In Love With My Car
4:41
5.
If You Leave Before Me\N
4:20
6.
Long Black Veil\N
4:04
7.
Send Her Back
2:58
8.
Company C (Vinyl Only)

Künstler

Kundenrezensionen

  • just the best

    Am 05. August 1999 von max geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    beim ersten mal hören schon brilliant, dann immer nur noch besser!

  • Ein Punkrocker auf Rootsrock-Abwegen. Superb.

    Am 05. Juli 1999 von 0@,CeDe Shop geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Hauptberuflich ist Mike Ness Sänger der Punkrockband Social Distortion. Umso überraschender ist sein Ausflug in musikalische Gefilde, die so gar nichts damit zu tun haben wollen. Ness wagt sich in erzkonservative Genres wie Rockabilly, Country und Blues vor. Aber urteilen wir nicht vorschnell: bevor es Ness ins Punklager verschlug, hörte er zu Hause die Stones, Johnny Cash, CCR und Seventies Glitterrock. Da ist der Weg zu oben beschriebenen Stilen nun auch nicht mehr allzu weit. "Cheating At Solitaire" ist also so etwas wie eine musikalische Hommage an die Helden seiner Kindheit. Mit Hingabe wuchtet er durch Dylans "Don't Think Twice", Hank Williams' "You Win Again" oder den Country-Klassiker "Long Black Veil", geholfen haben u.a. Bruce S. (dessen Stimme man auf "Misery Loves Company" aber kaum hört) und Brian Setzer. Den Rest bilden Eigenkompositionen, die sich vor den Covers aber keineswegs zu verstecken brauchen. "Cheating At Solitaire" ist natürlich kein lupenreines Rootsalbum geworden, etwas Punk-Attitude musste auch noch sein. Selten hat man in letzter Zeit ein derart kraftstrotzendes Album gehört. Jetzt warten wir umso gespannter auf Garth Brooks' Hardrockalbum. (Rolf 7/99)

  • Am 30. Juni 1999 von mommy's little monster geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    I don't believe in God,but when I hear the music of Mike Ness,i'm not so sure anymore...don't drag me down

  • Am 10. Mai 1999 von Franziska geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Mike Ness beweist, dass er auch ohne Social D. was drauf hat.

  • Am 16. April 1999 von Daniel alias Dan the Man geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Der wohl absolut beste release dieses Jahres und mit leichtigkeit in meine Top 5 aller Zeiten eingestiegen. Rock`n`roll/Blues/Country shake mit super lyrics und viel gefühl. Kaufen, mehrfach !!

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.de kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.