€ 37,99

Pearl Harbor (2001) (Director's Cut, 4 DVDs)

Englisch · DVD

US Version | Ländercode  1
Wichtiger Hinweis: Dieser Artikel lässt sich nur auf codefree-Geräten abspielen oder auf solchen, die den Ländercode 1 unterstützen.

3-5 Tage

Versionen vergleichen

Dieser Artikel kann nicht retourniert werden.

Beschreibung

New Jersey 1941. Rafe McCawley und Danny Walker sind von Kindheitstagen an die besten Freunde. Wie Brüder zusammen aufgewachsen, war schon immer das Fliegen ihre grosse gemeinsame Leidenschaft. Inzwischen sind sie waghalsige junge Piloten im U.S. Army Air Corps, als eine eigenmächtige Entscheidung Rafes ihre Freundschaft auf die Probe stellt. Rafe hat sich als Freiwilliger zum 'Eagle Squadron' gemeldet, einer Gruppe amerikanischer Soldaten, die auf Seiten der Engländer kämpft. Rafe lässt nicht nur seinen besten Freund zurück, sondern auch seine grosse Liebe Evelyn, eine hübsche, mutige junge Frau, die er im Militärkrankenhaus kennenlernte, wo sie Krankenschwester ist. Während Rafe in England sein Leben aufs Spiel setzt, werden Evelyn und Danny nach Pearl Harbor auf Hawaii versetzt.

Das paradiesische Leben dort hat ein jähes Ende, als im Pazifik die Nachricht eintrifft, Rafe sei im Krieg gefallen. Monatelang können Danny und Evelyn ihren Kummer über den Tod des geliebten Freundes kaum verwinden. Über den gegenseitigen Trost kommen sich die beiden näher und verlieben sich schliesslich ineinander. Doch Rafe ist nicht tot - er steht plötzlich vor Evelyn. Doch ehe sich Gelegenheit bietet, einen Ausweg aus der Situation zu finden, wird ihr privates Schicksal durch den Angriff Japans auf die in Pearl Harbor stationierten Streitkräfte der USA in den Hintergrund gedrängt: Für die beiden Freunde geht es nicht mehr nur um die Liebe ihres Lebens, sondern um Leben und Tod...

Anderssprachige Beschreibung anzeigen

Produktdetails

Regisseur Michael Bay
Schauspieler Alec Baldwin, Jon Voight, William Fichtner, Tom Sizemore, Dan Aykroyd, Ben Affleck, Josh Hartnett, Cuba Gooding, Jr., Kate Beckinsale
 
Genre Disney
Drama
Historienfilm
Inhalt 4 DVDs
FSK / Altersfreigabe ab 0 Jahren
Erscheinungsdatum 02.07.2002
Edition Director's Cut
Ton Englisch (Dolby Surround 5.1), Englisch (DTS 5.1), Englisch (THX), Französisch (Dolby Surround 5.1), Französisch (DTS 5.1), Französisch (THX)
Untertitel Spanisch
Extras Making of, Multi-angle, DVD-ROM, Booklet, Dokumentationen, Audiokommentar
Bildformat 2.35:1
Produktionsjahr 2001
Version US Version
Ländercode 1
 

Cast & Crew

Kundenrezensionen

  • hmmmm...

    Am 21. Dezember 2001 von janna geschrieben.

    wahnsinns-film!!!!

  • Voller Fehler

    Am 15. Januar 2013 von Nimitz geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Wenn mn von den dutzenden technischen Fehlern absieht (Falsche schiffsklassen, bzw. heutige schiffe wie nimitz. oder dampfkatapulte techniken die erst im späteren krieg kamen HUDs und so weiter) ist der Film dennoch unterhaltend wenn auch viel zu kitschig.

  • Super gut

    Am 11. November 2012 von Mara geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

  • Oje

    Am 10. Oktober 2012 von Dean geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Es geht doch nicht speziell um den krieg.es ist wie gesagt zuallererst ein drama.diesen film als so schlecht hinzustellen finde ich nicht in ordnung.aber die umsätze des filmes sprechen für sich.also dieser film gehört in jede anständige sammlung

  • oh gott....

    Am 04. August 2012 von Kates husband geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    josh hartnett geht ja noch, aber ben affleck is ja mal sowas von fehlbesetzt! projekt "titanic übertreffen", mal voll daneben gegangen! nicht, dass ich titanic fan wäre, aber der film zeigt deutlich, dass sich michael bay nur filmen, mit viel geballer und ohne story, widmen sollte! für mehr taugt er leider nicht....

  • nicht schlecht, nicht schlecht

    Am 05. Oktober 2011 von Bobby geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ein typischer amerikanischer Film mit übertriebenem Patriotismus.

    + Story
    + Soundtrack von Hans Zimmer
    + Szene mit Bombardierung von Pearl Harbor
    + Kate Beckinsale

    - übertriebener Patriotismus
    - übertriebenes Heldengetue
    - z.T. ist die Lovestory zu kitschig
    - viele Fehler in der Geschichte

  • Voll geladen mit Action+Liebe!

    Am 07. November 2010 von Amin geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Wirklich toller Film!

  • Tolle Aufnahmen

    Am 07. Februar 2010 von Sera geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Gute Schauspieler, schöne Musik, Liebesgeschichte, spannend. Manchmal wird es zu kitschig, Ami Style.

  • Grandios!

    Am 21. Januar 2010 von Mustang geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Der Film begeistert mich immer wieder. Die Besetzung ist perfekt (besonders Ben Affleck passt wie die Faust aufs Auge...), die Musik atemberaubend und die Qualität dieser BluRay Disc kann man getrost als Referenzwürdig bezeichnen. Auch das Zusatzmaterial kann sich durchaus sehen lassen. Schade, dass es nicht auch der Directors Cut auf die Disc geschafft hat... Vielleicht erscheint dieser zu einem späteren zeitpunkt!? Selten habe ich einen Film gesehen, der einen fesselt wie Pearl Harbor, hier kann man richtig mitfühlen...

  • Nicht Kriegs- sondern eher Liebesfilm

    Am 21. Dezember 2008 von Seba geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ich finde den Film nicht ganz so schlecht. Natürlich, die Liebesgeschichte wird ein bisschen gar in die Länge gezogen, jedoch finde ich, dass der Angriff gut gelungen ist. Jedoch sollte man den Film nicht als Kriegsfilm ansehen, sondern mehr als Liebesfilm, da der grösste Teil des Filmes um die Liebesbeziehung handelt. Kate sieht so wunderschön aus!!!

  • panza baldwin

    Am 31. Oktober 2008 von callo79 geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Il film e' assolutamente eccezzionale...

  • uao

    Am 31. Oktober 2008 von porkis 2 geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Mi e' piaciuto tantissimo e non sono convinto delle scritte qui sotto.

  • pearl harbor

    Am 16. August 2008 von Sandro geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Film bello!
    come dice stò quà è un pò una balla, sopratutto perchè sembra che i giapponesi abbiano attaccato prima, ma la storia dice che era prima l'america ad attaccare.....

    cmq rimane un film fatto bene

  • Reiner Frauenfilm...

    Am 07. August 2008 von pat geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    hat mit Kriegsfilm nichts zutun!

  • Mon coup de <3

    Am 26. April 2008 von Jessica geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Un super film
    A recommandé à tous

  • Der Doolittle-Raid

    Am 31. März 2008 von Watcher geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ach ja, da wollte ich noch etwas zum "Doolittle Raid" am Ende des Films sagen, über den sich auch einige mächtig aufzuregen scheinen, so nach dem Motto: die bösen Amis rächen sich an den guten Japanern. Es ging dabei weder um den Abwurf von Atombomben noch um ein Selbstmordkommando, wie man hier lesen durfte. Wie es auch am Ende des Films gesagt wird, hatte dieser Angriff v.a. einen psychologischen Zweck, der dann auch erreicht wurde: man wollte zeigen, dass auch die Japaner angreifbar waren und damit die Moral der amerikanischen Bevölkerung heben, was für den weiteren Verlauf des Krieges von grosser Bedeutung werden sollte. Bei dem Angriff auf Industrieanlagen von Tokio und Yokohama gab es auf japanischer Seite denn auch "nur" 50 Tote. Die Flugzeugbesatzungen konnten sich (mit einer Ausnahme) wie geplant nach China absetzen und wurden von der chinesischen Bevölkerung vor den Japanern versteckt. Nur 8 Mann wurden von den Japanern gefangen genommen, drei davon hingerichtet. Um die restlichen 47 Besatzungsmitglieder zu schnappen, starteten die Japaner in China eine Bodenoffensive, in deren Verlauf 250'000 chinesische Zivilisten ermordet wurden.

  • Der Doolittle-Raid

    Am 31. März 2008 von Watcher geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ach ja, da wollte ich noch etwas zum "Doolittle Raid" am Ende des Films sagen, über den sich auch einige mächtig aufzuregen scheinen, so nach dem Motto: die bösen Amis rächen sich wieder mal übermässig. Es ging dabei weder um den Abwurf von Atombomben noch um ein Selbstmordkommando, wie man hier lesen durfte. Wie es auch am Ende des Films gesagt wird, hatte dieser Angriff v.a. einen psychologischen Zweck, der dann auch erreicht wurde: man wollte zeigen, dass auch die Japaner angreifbar waren und damit die Moral der amerikanischen Bevölkerung heben, was für den weiteren Verlauf des Krieges von grosser Bedeutung werden sollte. Bei dem Angriff auf Industrieanlagen von Tokio und Yokohama gab es auf japanischer Seite denn auch "nur" 50 Tote. Die Flugzeugbesatzungen konnten sich (mit einer Ausnahme) wie geplant nach China absetzen und wurden von der chinesischen Bevölkerung vor den Japanern versteckt. Nur 8 Mann wurden von den Japanern gefangen genommen, drei davon hingerichtet. Um die restlichen 47 Besatzungsmitglieder zu schnappen, starteten die Japaner in China eine Bodenoffensive, in deren Verlauf 250'000 chinesische Zivilisten ermordet wurden.

  • Nicht als Kriegsfilm anschauen

    Am 30. März 2008 von Watcher geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Es ist schade, dass der Film trotz seines Anspruchs, historisch korrekt zu sein, mehrere gravierende Fehler hat. Das fängt schon mit den Angriffsmotiven der Japaner an. Im Film wird als Ursache des Angriffs das amerikanische Ölembargo genannt, als ob die Japaner nicht drauf und dran gewesen wären, den ganzen südostasiatisch-pazifischen Raum zu ihrem Hinterhof zu machen. Die niederländischen und britischen Kolonien mit ihrem Öl sollten sowieso erobert werden, Embargo hin oder her. Pearl Harbor als Basis der US-Pazifikflotte stand diesen Plänen im Weg und musste auf jeden Fall eliminiert werden (aber eben, wenn man mit dem Film auch in Japan Kasse machen will...). Die Luftschlacht um England war 1941 schon längst vorbei, ebenfalls ein ärgerlicher Fehler! Auch die Ausstattung mit Schiffen enthält viele Fehler. Mit diesen Fehlern verspielt der Film den Anspruch auf einen seriösen Kriegsfilm, was angesichts des riesigen Aufwands sehr schade ist (deshalb hier nur die zweitschlechteste Bewertung). Was man Positives daraus entnehmen kann, sind die Angriffsszenen und die doch ansprechende, nicht alltägliche Liebesgeschichte. Für den eigentlichen Angriff wurden viele Augenzeugenberichte und alte Film- und Fotoaufnahmen verwertet. In die Rollen von Affleck und Hartnett wurden verschiedene echte Figuren gelegt, so ist z.B. die Story mit den beiden Piloten im Kampf echt. George Welch und Kenneth Taylor schafften es damals, zusammen zu starten und sechs japanische Flugzeuge abzuschie-ssen (im Film werden daraus sieben gemacht). Die Sache mit den hübschen Mädels: sollen sie doch hübsch sein! (Was kann Kate Beckinsale dafür, dass sie so schön ist?) Wer das nicht als filmtypisches Merkmal abbuchen und sich einfach am Anblick erfreuen kann, ist selber schuld. Der Vorwurf von Patriotismus der Amerikaner ist auch hier fehl am Platz und zeugt von Heuchelei und/oder Unkenntnis der Geschichte. Als Fazit kann ich festhalten: der Film bietet zwar gute Unterhaltung, es wurde aber leider die Chance verpasst, einen richtig grossen Film daraus zu machen. Man sollte ihn nicht als Kriegs- oder Historienfilm, sondern als Liebesfilm mit historischem Hintergrund anschauen.

  • Nicht als Kriegsfilm anschauen

    Am 30. März 2008 von Watcher geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Es ist schade, dass der Film trotz seines Anspruchs, historisch korrekt zu sein, mehrere gravierende Fehler hat. Das fängt schon mit den Angriffsmotiven der Japaner an. Im Film wird als Ursache des Angriffs das amerikanische Ölembargo genannt, als ob die Japaner nicht drauf und dran gewesen wären, den ganzen südostasiatisch-pazifischen Raum zu ihrem Hinterhof zu machen. Die niederländischen und britischen Kolonien mit ihrem Öl sollten sowieso erobert werden, Embargo hin oder her. Pearl Harbor als Basis der US-Pazifikflotte stand diesen Plänen im Weg und musste auf jeden Fall eliminiert werden (aber eben, wenn man mit dem Film auch in Japan Kasse machen will...). Die Luftschlacht um England war 1941 schon längst vorbei, ebenfalls ein ärgerlicher Fehler! Auch die Ausstattung mit Schiffen enthält viele Fehler. Mit diesen Fehlern verspielt der Film den Anspruch auf einen seriösen Kriegsfilm, was angesichts des riesigen Aufwands sehr schade ist (deshalb hier nur die zweitschlechteste Bewertung). Was man Positives daraus entnehmen kann, sind die Angriffsszenen und die doch ansprechende, nicht alltägliche Liebesgeschichte. Für den eigentlichen Angriff wurden viele Augenzeugenberichte und alte Film- und Fotoaufnahmen verwertet. In die Rollen von Affleck und Hartnett wurden verschiedene echte Figuren gelegt, so ist z.B. die Story mit den beiden Piloten im Kampf echt. George Welch und Kenneth Taylor schafften es damals, zusammen zu starten und sechs japanische Flugzeuge abzuschie-ssen (im Film werden daraus sieben gemacht). Die Sache mit den hübschen Mädels: sollen sie doch hübsch sein! (Was kann Kate Beckinsale dafür, dass sie so schön ist?) Wer das nicht als filmtypisches Merkmal abbuchen und sich einfach am Anblick erfreuen kann, ist selber schuld. Der Vorwurf von Patriotismus der Amerikaner ist auch hier fehl am Platz und zeugt von Heuchelei und/oder Unkenntnis der Geschichte. Als Fazit kann ich festhalten: der Film bietet zwar gute Unterhaltung, es wurde aber leider die Chance verpassst, einen richtig grossen Film daraus zu machen. Man sollte ihn nicht als Kriegs- oder Historienfilm, sondern als Liebesfilm mit historischem Hintergrund anschauen.

  • Oberhammer !

    Am 31. Dezember 2007 von ph geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    einfach nur genial. Die Kriegsszenen sind überragend...und die Liebesgeschichte zieht selbst harte Kerle mit :).... auf einer richtigen Anlage haut der Film um. Klasse, überragend, absolute Spitze !!!!

  • Nicht ganz so schlecht

    Am 27. Dezember 2007 von Seba geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Der Film ist sicherlich nicht ganz so schlecht, wie einige hier schreiben. Ich bin allerdings damit einverstanden, dass die Lovestory eindeutig zu sehr in die Länge gezogen wird, mir wäre lieber gewesen, dass man mehr Gewicht auf den Angriff gelegt hätte, schliesslich hat der Film ja auch seinen Namen dafür. Dennoch, der Angriff wurde sehr gut dargestellt. Und alle, welche über die Schauspieler meckern, hey also für diese Gage, welche sie bekommen haben, würde ich auch solch eine Rolle spielen. Fazit: Nicht überragend, aber ein sehenswerter Film.

  • Schandfleck

    Am 20. Dezember 2007 von Ricky Fitts geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    .... und nicht zu vergessen: natürlich Tony

  • ach du schei...

    Am 05. Dezember 2007 von Tony geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Verschwendung von DVD-Rohlingen. wurde noch nie so entäuscht wie bei diesem film. Ein absoluter ami-hollywod quatsch. Geschmack hin oder her, wer diesen film gut findet sollte sich mal untersuchen lassen, schreib dich nicht ab, es wird dir geholfen. Schlechteste schauspielerische leistung überhaupt. kommt mir vor als währe pearl harbor ein ferienparadies für models gewesen. Und dann noch diese liebesgeschichte welche die menschheit nicht braucht. Es wird immer unverzeihliche schandflecken in der geschichte der menschheit geben. Das 3te reich, bush, christopher street day, tokio hotel und natürlich dieser film.

  • ach du schei...

    Am 26. November 2007 von Tony geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Verschwendung von DVD-Rohlingen. wurde noch nie so entäuscht wie bei diesem film. Ein absoluter ami-hollywod quatsch. Geschmack hin oder her, wer diesen film gut findet sollte sich mal untersuchen lassen, schreib dich nicht ab, es wird dir geholfen. Schlechteste schauspielerische leistung überhaupt. kommt mir vor als währe pearl harbor ein ferienparadies für models gewesen. Und dann noch diese liebesgeschichte welche die menschheit nicht braucht. Es wird immer unverzeihliche schandflecken in der geschichte der menschheit geben. Das 3te reich, bush, christopher street day, tokio hotel und natürlich dieser film.

  • was?

    Am 20. Juli 2007 von oha geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ganz ehrlich. Ich geniesse ein breites spektrum von Filmen. bin ein grosser Film-fan und habe auch eine schöne DVD-Sammlung zuhause. aber dieser Film hier gehört zu den schlechtesten Movies die mir je vor die augen gekommen ist. meine güte ich will niemand zu vorschnell beurteilen und kritisiern aber wer denn film toll finden ist einfach nur dumm und hat überhaupt keine ahnung von gar nichts. Der film ist so langweilig und scheis.... wer denn film geil findet ist einfach ein riesen depp und hat einen IQ von ca 13. Jede szene unrealistisch, jeder Dialog zum heulen und und und. ich bin immer noch sauer dass dieser Film soviele wertvolle minuten meines lebens geraubt hat. und das schlimmste ist josh hartnett, der schlechteste schauspieler aller zeiten. puh.. josh geh und kriech zurück in den gremling aus dem du gekommen bist. so....

  • "we're going to Tokyo. And we gonna bomb it"

    Am 13. März 2007 von smee geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Zunächst mal das Positive: Gewohnt erstklassiges Filmhandwerk von Bruckheimer & Co, grossartige Filmmusik von Hans Zimmer, exzellente Inszenierung, gute Action, gute Schauspieler. Die Verschmelzung von Mainstream-Unterhaltung mit Geschichtsaufarbeitung sollte Bruckheimer allerdings künftig anderen überlassen. Für mich stellt "Pearl Harbor" den unsinnigen Versuch dar aus einem amerikanischen Trauma einen Heldenepos zu machen, eine peinliche Niederlage in einen moralischen Sieg zu verwandeln. Der Film lässt sich in drei Phasen unterteilen. Am Anfang steht eine Art High-School-Schnulze für erwachsene, dann kommt die Action-geladene Schlacht und schliesslich das pathetisch patriotische "Happy End" - in Form einer Selbstmordmission - das nochmal gut eine Stunde in Anspruch nimmt. Das Drehbuch bleibt zwar zumindest in den Eckdaten korrekt, ist aber deutlich zu einseitig, zu schwarz-weiss gezeichnet und vor allem dramaturgisch viel zu kitschig und durchschaubar aufgebaut. "Pearl Harbor" bietet die fürs grosse Hollywood-Kino übliche Reizüberflutung die bei fiktiven Stoffen ja auch nicht zwingend schlecht ist. Für den Geschichtsunterricht ist dieser Film aber höchst ungeeignet. Er zeigt eine nationalistische Interpretation der Geschehnisse und reichert diese mit jeder Menge Kitsch an. Und am Ende bleiben kaum historische Tatsachen übrig.

  • ça va

    Am 29. November 2006 von Seeländer geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

  • jaja...

    Am 15. November 2006 von flip geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Dies ist einer der schwachsinnigsten Filme, die ich je gesehen habe!
    Lauter Helden auf seiten der Ami und ein bisschen doofes Liebesgetue, für Leute, die sich gar nie mit der Realität befassen vielleicht ein Zeitvertreib, für alle andern ein Für-dumm-verkaufen. Hab ihn nicht ganz fertig geschaut...
    Unterste Schublade!

  • s

    Am 21. September 2006 von the best geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    solito film sugli attacchi agli americani, ingigantito in tal modo da sentirsi vittime e a cercare compassione!

  • coole action

    Am 21. Juli 2006 von stinki geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    der angriff und die kampfszenen sind stark, die liebesgeschichte muss man nur einmal sehen vielleicht zweimal wegen der hammer kate beckinsale.

  • Besetzung

    Am 06. Juni 2006 von mike der Bruckheimer Fan geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Der grosse Erfolg des Films ist zum grossen Teil der grandiosen Besetzung zu verdanken. Josh Hartnet und Ben Affleck spielen sehr gut, aber auch die Nebendarsteller können überzeugen. Kate Beckinsale ,Jennifer Garner,Jon Voight,Alec Baldwin und Tom Sizemore bereichern den Film mit Schauspielkunst der Oberklasse.

  • Pearl Harbor

    Am 01. Juni 2006 von mike der Jerry Bruckheimer fan geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Zwar andes als erwartet aber trotzdem toll.Die Action Szenen sind entsprechend dem riesigen Budget grandios gelungen ,so wohl Dramaturgisch als auch von den Special Effects aus gesehen.Action Fans kommen voll auf ihre Kosten, (bei Michael Bay war ja auch nichts anderes zu erwarten.)Allerdings kommen auch Frauen und solche die es dramatisch und Kitschig mögen auf ihre Kosten , wo der Film ordentlich an länge zulegt und zum teil laangwilig wirkt.Wers etwa anspruchsvoller mag als bei Action geladenen Kriegsfilmen wie Windtalkers wird hier seine Freude haben. Das Digi-pack ist sehr gut gelungen und auch die DVD ist erstklassig. Aber auch das Bonusmaterial ist qualitiv wie quantitiv gelungen.

  • geniales meisterwerk!

    Am 30. März 2006 von Kenji-x geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Die Produzenten:
    jerry bruckheimer, michael bay haben hier ein geniales meisterwerk geschaffen.Auch die Star besetzung ist gut gewäht,und die musik ist auch sehr gut.
    Was soll ich noch sagen..
    Der Film hat mir sehr gefallen.
    Schaut ihn euch an,sonnst verpasst Ihr was. :-)

  • eher schlecht!

    Am 28. Januar 2006 von börni geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    die szene mit dem pearl harbour angriff ist klasse,der rest aber ist nicht mer sehenswert!!

  • Ein typisches Hollywood-Machwerk

    Am 06. Januar 2006 von GSK geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Hier sehen wir mal wieder eine typische Amiproduktion: Man nehme eine kitschige Lovestory, mische es mit viel Action und füge etwas Pathos hinzu. Fertig ist ein weiter Pseudokriegsfilm.

    Besonders schlimm sind die Geschehnisse, welche uns einige Zeit später gezeigt werden. Eigentlich müsste nach dem Angriff auf Pearl Harbor Schluss sein, doch kann das US-Militär, welches übrigens Mitspracherecht bei der Story hatte, keine Niederlage akzeptieren und so müssen wir noch sehen, wie beim sogennanten "Doolittle Raid" noch zurückschlagen wird. So wird die Niederlage abgemildert und das US-Militär kann sich wieder auf die Brust klopfen.

    Meiner Meinung nach also actionreicher Schrott.

  • Wow!!!

    Am 17. August 2005 von Mel geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Dä Film isch super. Vor allem d Schauspieler sind mega guät. Super isch er au, wills ä wahri Gschicht isch.

  • Hans zimmer 4-ever

    Am 16. August 2005 von Angi geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    musik isch so huere mega schön!!!!!!!!!!!!

  • Hans zimmer 4 ever

    Am 16. August 2005 von Angi geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    musik isch soo huere mega schön!!!!!!!!!!!!

  • mega hammer film

    Am 10. Juli 2005 von geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Zie dr dä eifach ine!

  • pearl harbor

    Am 24. März 2005 von aleks geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    bewegende lovestory? das ist einfach nur peinlich was die frau da treibt.überhaupt ist der ganze film enttäuschend.die hilflosigkeit und arroganz der amerikaner und die angriffe sind das einzig glaubwürdige an diesem film.kate beckinsale ist aber mit van helsing tatsächlich noch ein bisschen tiefer gesunken.schlimmer gehts eben doch immer

  • Würgh

    Am 24. Februar 2005 von Bananius geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ein schrecklich schlechter, zäher, langweiliger Hollywoodschinken. Schade dass Kate Beckinsale in so einem schwachen Filmchen mitspielt.

  • hey flip...

    Am 31. Januar 2005 von andi geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    du hast hundert prozent recht, der streifen ist miserabel, richtiger bruckheimer-schrott. die unglaublich kitschige lovestory und schauspielertrostpreis affleck versetzen diesem werk quasi den gnadenstoss. die schlachtszenen sind gut aber das reicht doch einfach nicht. was haben leute die sowas gut finden bloss für marginale ansprüche an einen film? und flip, noch ne frage: warum bewertest du mit sehr gut?

  • richtig schlecht!!!

    Am 28. Januar 2005 von flip geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ehrlich, ich hab noch selten einen so doofen lächerlichen film wie diesen gesehen und war wohl zu doof oder zu bequem um ihn früher abzuschalten, dass ich es gar nicht glauben kann. ...und dass es so viele leute gibt, die diesem üblen streifen noch ein 'ausgezeichnet' geben, spricht wohl dafür, dass ich überhaupt nicht auf die Meinung dieser site gehen kann, wohl eher das Gegenteil, wenn's hier angeprangert wird, könnt's noch ein guter film sein!
    Schon komisch, nicht?

  • Gähn

    Am 16. Dezember 2004 von Marc geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Schlechte Schauspieler, typischer USA wir sind die besten bum tätsch Film.

  • ...

    Am 30. November 2004 von ginler geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    nun die intensive lovestory schein doch nötig gewesen zu sein, um darstellen zu können, wie es hinterbliebenen wohl ergangen ist, wenn bei riskanten einsätzen mancher nicht lebend heimkehren konnte. dies konnte auch nachgefühlt werden bei der gruppe von jungen leuten, die man im ersten teil des filmes kennen lernt. und welche zum teil beim angriff ebenfalls das leben verlieren. ich hätte es dennoch besser gefunden, wenn stattdessen mehr Zeit für den angriff auf pearl harbor selbst und dann auf den gegenangriff verwenden worden wäre. die attacke durch die japaner war trotzdem sehr gut umgesetzt. aus dem gegenangriff hätte man vielleicht etwas mehr herausholen können... alles in allem finde ich den film doch sehr gut. er zeigt die überraschung, das entsetzen und das durcheinander sehr gut. das viel patriotismus darin steckt, stört mich gar nicht. schliesslich starben an diesem tag viele amerikaner. wieso sollte also nicht ab und zu ihre fahne im bild sein oder so. ich finde, diese leute haben das verdient.

  • genial!!!!

    Am 18. September 2004 von leni geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    sehr gut gespielt. gegen ende des films hbe ich aufgehört zu zählen, wie viel mal mir die tränen in den augen standen.

  • Ausgezeichnet

    Am 28. August 2004 von Rosa Rot geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Also muss schon sagen, binn sehr begeistert und positiv überrascht!!!!
    Die Schauspieler sind total gut!!

  • L Ö L

    Am 25. August 2004 von Montauk geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Na ja: abgesehen davon das die Amerikan schon vorher wussten was kommen würde und daher der Film im Prinzip nur eine halbwegs reale Darstellung der Ereignisse ist, ist er noch gut gemacht!

  • Super!!!

    Am 01. Juni 2004 von Rebi geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Es ist ein Meisterwerk, so viele gute special efects, eine wahre Geschichte so gestaltet das sie spannend ist und trotzdem noch der wahrheit und dem eigentlichen geschehen entspricht zu machen ist nicht ganz so einfach ein komliment an den Ressigeur und aber auch an die Schauspieler und an alle anderen die bei diesem Film mitgearbeitet hatten!!!

  • der wahnsinn!

    Am 24. Mai 2004 von miss pearl harbor geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    natürlich ausgezeichnet :-)

  • suuuper!

    Am 24. Mai 2004 von miss pearl harbor geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    diesen film kann ich immer wieder schauen! er ist einfach unwerfend, fantastisch, atemberaubend, traurig, romantisch, wunderschön...*schwärm* und vorallem die wahnsinns schauspieler...wow! :-)

  • Bravo!

    Am 13. April 2004 von Anna geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Super Film, nur der Mittelteil finde ich ein bisschen öde. Aber der Schluss ist perfekt! (Nur schade das Liam Neeson nicht mitspielt!!!)

  • MEGA!! - super vertont

    Am 04. April 2004 von Neo Cortex geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    der film ist absolut klasse! Ich finde sowohl Frauen wie Männer kommen zu Ihren Kosten. Nix zu meckern. Ach ja, "colonel" - deine Meinung ist lächerlich

  • ...

    Am 10. Februar 2004 von frauen an die macht geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    dieser film ist wohl eher für frauen geeignt, männer finden doch immer irgendetwas, was nicht recht ist! die lovestory zwischen danny & evelyn ist halt zu "kitschig", nicht wahr! also männer: haltet euch mit euren kritiken zurück, geht zu euren alle-sterben-und-keiner-überlebt-f ilmen zurück und überlasst uns frauen das wort!!

  • Übel

    Am 02. Februar 2004 von G.J.C. geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Abgesehen davon, dass der Film mal wieder amerikanisch bis zum Geht-nicht-mehr ist, ist er auch irgendwie öde und wirkt sehr geleckt.
    Die Hawaii-Aufnahmen sind wenigstens schön. Auch interessant finde ich, dass die Japaner nicht als böse Fieslinge dargestellt werden (obwohl das mit der Kriegserklärung natürlich mal wieder unter den Tisch fällt). Hatte der Film ausländische Investoren?
    Schön ist übrigens auch, dass sie den obligatorischen schwarzen Helden eingebaut haben. Wow, schon damals, 1941 gab es keine Rassenprobleme in den USA!
    Fazit: Nicht ganz schlecht, aber schlecht genug. Kitschig. Einmal im TV gucken reicht eigentlich.

  • schade

    Am 23. Januar 2004 von Rolf geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Über die Special-Effects gibt's nichts zu meckern. Aber den Film an sich sollte man so schnell als möglich wieder vergessen. Für diese Produktionskosten spielen einige Darsteller zudem zünftig miserabel...

  • Ausgezeichnet!

    Am 01. Januar 2004 von Fabrice Steurer geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Der Film ist sensationell! Klar, eine typische amerikanische Story, aber wenn man den Film von den Special Effects und den Schauspielern aus betrachtet, ist er absolut top! Unschlagbar und der teuerste Film überhaupt! Traurig, wahr und super inszeniert! Und irgendwie verdammt krass, wenn man sich das ganze durch den Kopf gehen lässt *seufz*

  • 2. WK für Alphabeten

    Am 30. Dezember 2003 von Ph. Oeschger geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ha dä film über wiehnacht mit em kollege glueget und mue säge, är isch mega cool, aber au hart und gar nid langwiilig, wie alli säged. Chan en wärmstens empfehle, viel besser als anderi 2. wk film.
    Grüessli

    Philipp

  • super!

    Am 28. Dezember 2003 von arwen geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ou wenn de föum vou amerikastölzlech esch, esch är geil! de josh esch en geile siech! ond die ganzi liebesstory met de kate brengts doch ufe ponkt! aber es wönd jo ned aui glichere meinig si! ich fendene jedefaus obergeil!

  • Say No to Bruckheimer

    Am 01. Dezember 2003 von SilverSurfer geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Dä Film hät mich hässig,rasend und trurig gmacht wie chame Krieg nur so romantisiere. Irgendwelchi Zensurbehörde verbüted Horrorfilm und so en Schund wone Menscheunwürdigi Ideologie verherrlicht wird als Historienfilm klassiert öppis stimmt nüme. Dä Höhepunkt macht für mich dä schluss wo gnüsslich es ganzes Dorf im Name vo "Grächtigkeit" zubombt wird als kontrast empfihl ich eu Die letzten Glühwürmchen da gseht Krieg ä chli andersch us. Chame da bi cede bstelle.

  • Jawohl!!!

    Am 09. November 2003 von schönheit geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    jane, du hast absolut recht!!

  • wie blöd seid ihr eigentlich??

    Am 31. Oktober 2003 von jane geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    hallooooo...?! jemand zu hause??? das ist ein ami- film!!! da müssen sich die amis doch als besser hinstellen! gott, kommt das bei euch oben nicht an??
    ausserdem ist der film alles andere als schlecht, ihr habt nur keine ahnung von filmen, so sieht's aus!!!!

  • Lächerlich

    Am 28. Oktober 2003 von kleiber geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Pearl Harbor ist grottenschlecht. Immerhin gibt's was zu lachen. Unfreiwillige Komik ist durchaus vorhanden.

  • Jawohl!!!

    Am 17. Oktober 2003 von Evelyn geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ganz deiner Meinung!! der Film ist einsame Spitze!!

  • Ist das ein Film?

    Am 07. Oktober 2003 von Red Line geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Die armen Amerikaner werden auf Pearl Harbor überrascht und sind ja so hilflos. Aber ja ein Wunder wir sind gerettet, da gibt es ja noch zwei tüchtige Helden die sich ein Flugzeug schnappen und immerhin einen Japaner abschiessen. Da kann man ja froh sein, denn jetzt sind die Amerikaner gerettet. Und dann diese reizende Liebesgeschichte mitten in einem der bedeutesten Gedechten der 2. Weltkrieges. Einfach lächerlich. Dieser Film gefällt nicht einmal einem vernünftigen Amerikaner. Denn dieser Film ist jetzt einfach mies, schlecht und unterdurchschnittlich. Patriotismus Pur noch schlimmer als "Saving Private Ryan".

  • Was für ein ......!

    Am 25. September 2003 von c geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Voll bis obenhin mit klischees!!! Die technischen Szenen sind gut, aber damit ists eben nicht getan. Die brutalsten und dramatischsten Szenen wirken in diesem Film einfach nur lächerlich! Konnte ihn nicht zu ende schauen, obwohl er zum lachen ist!

  • sowas!

    Am 25. September 2003 von Kenner geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Hab noch nie so einen klischeebeladenen lächerlichen streifen wie diesen gesehen!!!!

  • Schrott!!

    Am 25. August 2003 von Punisher 3:16 geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Dieser Film ist absoluter Müll. Wer einen guten Film über Pearl Harbor will, sollte sich Tora! Tora! Tora! kaufen. Dort werden beide seiten fair dargestellt. Nicht so wie in diesem Mistfilm, wo die Japaner das ultimative Böse sind.

  • Pearl Harbor

    Am 26. Juli 2003 von mike geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Dieser Film ist nur etwas für Leute, die Liebesfilme mögen!

  • 2. WK für Analphabeten

    Am 11. Juli 2003 von Biru geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Wer darüber hinwegsehen kann, dass die Macher von Pearl Harbor noch nie ein Geschichtsbuch in Händen hatten (können sie überhaupt lesen?) und die Schauspieler wohl eher vom Catwalk als von der Schauspielschule kommen, wird an diesem Machwerk Gefallen finden.

  • sfx

    Am 07. Juli 2003 von Mischu geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Also, zu den special effects kann man nur sagen: bombastisch!

    habe die bonus cd mal angeschaut, da werden hartnett und affleck in einem bootcamp gefilmt, hartnett macht ne gut figur, aber affleck turnt rum wie ein saftsack!

    zum DC:
    ich würde sagen, die erste hälfte des Film ist gleich geblieben wie die kinoversion, dann fängt's aber schon an, abtrennte köpfe, heraushängende gedärme, abgetrennte unterleiber, geplatzt Arterien... usw. also, doch schon recht schonungslos!

    der film ist alles in allem doch recht unterhaltsam!

  • schlicht grottenschlecht!

    Am 02. Juli 2003 von thesaint geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ... so einen dämlichen, blöden von Klischees nur so strotzenden Schwachsinn habe ich selten gesehen. Habe es nicht geschafft den Film ganz anzuschauen, die Vorspultaste war praktisch permanent im Einsatz! Vergesst auch die Actionszenen, aus meiner Sicht äusserst schwach gemacht. Schrott. Nur Schrott.

  • US-Patritismus

    Am 06. Februar 2003 von M geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Der Film müsste nach dem Angriff auf Pearl Harbor sofort fertig sein.Stattesen wird der Film noch unnötig verlängert um die Rache der Amis mit den Atombomben auf Japan noch festzuhalten.Sie fühlen sich scheinbar in ihrem Stolz gekränkt.Die Amis sind in diesem Film die absoluten Helden ,während die Japaner die bösen Krieger sind. Die Amis sollen sich besser mal hinterfagen,warum es damals überhaupt soweit soweit gekommen ist.Aber eben das denken war noh nie ihre grosse Stärke.

  • Genial gemacht

    Am 23. Januar 2003 von Enjoy me geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Über die Story lässt sich streiten zum teil etwas kitschig, aber die art wie der Streifen gemacht ist gibts gar nichts zu meckern.

  • technisch TOP!

    Am 18. Januar 2003 von PS geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ich möchte hier mal erwähnen, dass ich dieses DVD rein technisch echt super finde (Surround Sound bei dem Angriff und auch das Bild ist top). Entsprechendes Heimkinosystem vorausgesetzt...
    Über die Story des Filmes lässt sich streiten, aber ich fand sie gar nicht so übel.

  • Pearl Harbor

    Am 30. Dezember 2002 von LvA, Neuendorf geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ich finde man sollte den Krieg nich mit so "Kriegshelden" verherlichen. Den man sollt langsam die Realität ins Auge fassen, und mit der träumerein aufhören. Besonders jetz mit der Irak-Krise sollte man nicht solche Kriegshelden aufleben lassen.

  • Pearl ? Wo bitte ??

    Am 14. November 2002 von Der Lynx ! geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Als Kriegsveteran, würde ich mich hier "tödlich" nerven. Ein so schlechtes Drehbuch habe ich selten gesehen. Sie denken noch am Schluss können sie mit dem Angriff den Film retten. Was heisst denn da die Geschichte näher bringen?? Bitte lest in diesem Fall ein Buch dazu, den das ist die USA-Patrioten-Version, gleicher Schrott wie Titanic, echte "Katastrophen" Fakten mit fiktiven Liebesgeschichten vermischt. Einer (wenn nicht DER) langweiligsten und schlechtesten "Historienfilmen" die je gedreht wurden !

  • tja....

    Am 09. Oktober 2002 von Dämon geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Als ich muss hier mal was klar stellen. Für alle Kriegsgeilen hier! Dieser film wurde nicht gemacht um euch den Krieg näher zu bringen. Er wurde gemacht um die Geschichte zu schildern. Klar ist das Liebesgesülze ein wenig übertrieben aber seit mal ehrlich wiviele leute währen nie ins Kino gegangen wen sie gehört hätten es ist ein Kriegsfilm!!!! Und schliesslich möchte ja Hollywood auch ihr Geld verdienen. aber alles ist ansichtssache......!

  • absolut genial gmacht

    Am 28. August 2002 von isabel geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    meeeega idröckliche felm!!! ha es paarmal fasch müesse sniffe! einisch hets mi sogar wörkli möge ;-)
    do besch zwonge der gedanke zmache ond chasch nochher ned ischlofe, ohni dass der de ganz felm nomol passé go losch... ha de i einer woche grad 2 mol müesse luege, de esch so genial igfahre! vorallem die 3 hauptdarsteller sind einsame spitze!!!! chönt ech ned besser si! min lieblingsfilm!

  • Teurer Schund

    Am 25. August 2002 von dps geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Jetzt wird dieses Gesülze also noch mehr aufgeblasen!
    Wer bereits etwas über den Angriff auf Pearl Harbor weiss, sollte sich diesen Streifen nicht antun, vor lauter Geschichtsklitterung könnte ihm/ihr schlecht werden. Darüber hinaus ist der Film auch als solcher schlecht, von den Schauspielern bis hin zum Drehbuch.

  • Verdummung

    Am 09. August 2002 von oli geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Spart Euch das Geld ! Dieser Film verdient gerade noch die Zitrone des Jahres.

  • Ein muss für jeden Fan

    Am 08. August 2002 von Sandro M. geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ich habe mir fest vorgenommen diesen Director's Cut zu kaufen. Ein richtiger Fan muss einfach die vielen Extras gesehen haben!! Ich freue mich auch auf die 60 neuen Szenen!

  • Sch... im Quadrat

    Am 25. Mai 2002 von geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Es wurde eigentlich schon alles gesagt. Auf diesen billigen, sentimentalen Schinken kann die Welt verzichten.

  • MÜLL

    Am 18. Mai 2002 von DarK CorsaiR geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    als ich im letzten Jahr das erste mal den Trailer gesehen habe, dachte ich: WOW !!! endlich mal wieder ein kriegsfilm im zweiten weltkrieg (dieses thema faszinierte mich schon immer). ich freute mich immer mehr auf den film und erwartete einen ähnlich genialen film à la der soldat james ryan. als ich jedoch die ersten presseberichte sah und der film in den kinos anlief, bekam ich fast nen schlag...
    eine lovestory ???? ok dachte ich mir, vielleicht ist sie ja nur hintergründig, aber immerhin der 2.WK !!!!
    aber falsch gedacht... ich war so enttäuscht, dass ich den film im kino nicht schauen wollte.

    fazit:
    hollywood hat es wieder einmal geschafft, sie machen grossen trubel mit einem film, dessen thema wirklich spannend und sehr interessant sein könnte (wie titanic) aber was hat man am schluss?
    einen dreistündigen liebesfilm, der vor billigen szenen à la "ohneinjetztistmeinloverumgekommen" nur so strotzt. die richtige geschichte geht vollkommen im gesülze unter. auch die schauspieler sind der "oberhammer", warum sehen die alle so perfekt aus, als hätten sie eben die miss- oder mister-universe wahl gewonnen?
    also, kauft den film nicht, wenn ihr echte, sehr gute kriegsfilme wollt, die auch halten, was sie versprechen, dann kauft der soldat james ryan, der schmale grat oder full metal jacket...

  • sosolala

    Am 18. April 2002 von Tez geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ich finde den Film eigentlich gar nicht so schlecht, obwohl ich dazu sagen muss, dass ich nicht so eine grosse Ahnung davon habe, was damals in Pearl Harbor wirklich abgegangen ist.
    Die Liebesstory ist auch nicht übel, nur weiss man leider ab Mitte Film genau wie das Ende aussehrn wird.
    Negativer Punkt ist die Länge des Films, musst in in zwei Abschnitten mir ansehen.

  • nein!

    Am 12. April 2002 von sy geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    angriff top,optik top,rest ist an den haaren herbeigezogen...aber wehrs nicht stört ist vom diesem film betört...ich nicht!

  • Hände weg!

    Am 24. März 2002 von geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Dieser Film gehört in die Kategorie Sondermüll.
    Der ganze Streifen ist von falschem Patriotismus und Pathos vergiftet, die Lovestory ist peinlich, die geschichtlichen Hintergründe werden banalisiert (unentschuldbar!!!), die Schauspieler hätten allesamt eine goldene Himbeere verdient und zu guter Letzt kann man dieses Machwerk nur schwer wieder loswerden. Eben: Sondermüll!!!

  • WOW!!!

    Am 09. März 2002 von Belinda geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Der Film ist absolut genial - ein typischer Hollywoodstreifen!!! Sorry Phil:::::::::

  • Am 06. März 2002 von magiu geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    kein Kriegsfilm, weil Verherrlichung des Krieges und absolut nicht kriegsreal.
    kein Liebesfilm, weil die Schlampe Kate Beckinsale (ich meine natürlich die Figur die sie im Film spielt) einfach immer mit dem Held rumvögelt, der "am Leben" ist.
    Was soll es denn sein, für das mehrere hundert Millionen ausgegeben wurden??? einfach Geldverschwendung!!! Dabei könnte man mit dieser Thematik einen gut durchdachten kritischen Film produzieren...

  • Ein Schmarr'n

    Am 25. Februar 2002 von David geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Dieser Film ist etwas vom schlechtesten, was ich in den letzten Jahren im Kino gesehen habe. Fiese schlitzäugige Japaner überfallen auf hinterhältige Art heroische Amerikaner. So wird hier der Angriff auf Pearl Harbor grob fahrlässig vereinfacht.
    Die Liebesgeschichte ist so dämlich und die Schauspieler agieren derart hölzern, dass man schon darüber lachen kann.
    Einziges Highlight: Der eigentliche Angriff (ca. 20-30 min.) wird sehr realisisch und packend dargestellt, soweit ich das beurteilen kann. Den Rest dieses Schmachtfetzens hätte man eigentlich wegschneiden können.

  • Schwer zu bestimmen

    Am 21. Januar 2002 von Mattias Wieland geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ein Fehlkauf ist dieser Film sicher nicht, aber ausser dem Anfang kaum lustige szenen. Allerdings ein schöner Film.

  • THE WORST FILM I'V EVER SEEN

    Am 21. Januar 2002 von tom geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    es tut mer ja leid aber dä film isch so beschissä wi kein andärä...amerikanische pariotismus...stimmt nöd mit dä Gschichtlichä realität überein...und d'amis sind d'heldä..
    Gutt ich muss sägä special effects sind sicher geil ...aber was bringts bi sonärä bescheuertä Liebäsgschicht...und überhaubt..

    na öppis muss ich loswerdä:

    All die wo däm film ausgezeichnet gä händ ...händ eifach kei film gschmack ...oder sind eifach verdammt verblödedi Amis. !

    Gott das hätt jetzt hurä gut da.

    ciao zämä und dänked dra ja nöd chaufä!!!
    jetzt würd min Itrag warschindlich eh usäglöscht aber au egal

  • Super Film

    Am 12. Januar 2002 von Apollo 13 (jugenradio) geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Der Film überzeugt durch realistische Action und guter verfilmung.
    Einer der besten Kriegsfilm aller Zeiten !
    Zudem beinhaltet der Film eine romantische Lovestory.
    Beeindruckent ist auch der Aufwand der Filmproduktion.
    Die schauspielerischen Leistungen sind beeindruckend.

  • tholo

    Am 01. Januar 2002 von thomas loser geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ich finde diesen film einsame spitze.ich finde in schön!!!einfach das danny am schluss stirbt das macht den film traurig.der angriff ist sackstark gemacht.sieht dehr geil aus!!!!!!
    wenn es viele solche filme gäbe wäre holywood sach stark!!!!!!!!!!

  • Patriotismus?

    Am 22. Dezember 2001 von Wing Commander geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Auch ich bin kein allzu grosser Fan des immerzu aufftauchenden amerikanischen Nationalstolzes, trotzdem, ich mag Filme in denen dieser auch einmal als nicht störend eingesetzt wird. Ich sehe in diesem Film nicht den geringsten Mangel oder Fehler, ganz im Gegenteil, die Liebesszenen machen den Film viel interessanter und rücken den sonstigen Action-Kriegsstreifen noch in ein ganz romantisches Licht. Ausgezeichnet wurde aus einer wahren Story ein tragischer Film gemacht, der einem echt rührt. Vielleicht noch ein historischer Kritikpunkt: Auf den Angriff der Japaner reagieren die USA in diesem Film mit einem Angriff auf Tokio. Aber um sich nicht in ein schlechtes Licht zu stellen, werden natürlich die beiden Atombomben nicht erwähnt. Trotzdem, grosse schauspielerische Leistung, sehr gute Effekte, passender Sound, aufregende Geschichte... Ein gelungenes Werk (sollte es bei dem Aufwand ja auch sein) ...

  • Am 21. Dezember 2001 von OF geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Meine Meinung:
    Der schlechteste Film
    des Jahres 2001....plus
    die blödeste Love Story
    seit Coyote Ugly .Zeichnet sich vorallem durch überlänge aus......
    daher mein persönliches Fazit:
    übel

  • Romanze/Action

    Am 18. Dezember 2001 von Propeller geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Also sooooooo schlecht wie viele sagen finde ich diesen Film nicht! Ganz im Gegenteil! Die erste Hälfte des Filmes ist klar eine Romanze, was mir aber NIE langweilig vorkam. Die zweite Hälfte ist Action pur! Der über 20 Minuten lang dauernde Angriff ist spektakulär in Szene gesetzt und dramatisch.
    Dazu muss ich sagen dass ich nicht unbedingt eine Person bin, die sich enorm ab dem Amerikanischen Patriotismus aufregt, das ist mir relativ gleichgültig... aber wer diesen "Nationalstolz" der Amis in Filmen nicht mag, wird auch nicht glücklich mit diesem Film.

    Das eigentliche Problem des Filmes ist wohl das, dass der Hype zu gross war: Im Trailer 99% Action, im Film jedoch lediglich 40-50%...

    P.S.: Dass deR Film die Welt nicht braucht, ist mir auch klar... ,)

  • Titanig 1,5

    Am 18. Dezember 2001 von mensch geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    mehr ist der film nicht.
    -sensationelle special effects
    -0815 liebesstory
    -viel zu sehr in die länge gezogen

    fazit: EIN FILM DER DIE WELT NICHT BRAUCHT

  • Tja...

    Am 15. Dezember 2001 von Cesi geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Widermal einer dieser überflüssigen "wir Amis sind ja sooo arme Kerle"-Filme, die die Welt (vor allem im Moment) nicht braucht. Das einzig gute am Film ist der Score vom Hans Zimmer. Dieser hätte seine Zeit auch besser nutzen können...Schade, hätte ein guter Kriegsfilm werden KÖNNEN.
    Übrigens, nur so nebenbei: Habt ihr schon mal einen patriotischeren Film gesehen? Mal ehrlich...

  • Am 13. Dezember 2001 von cindy geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Es lebe Fly Boy Josh Hartnett!!! Bello bad boy!

  • naja....

    Am 12. Dezember 2001 von Deathman2k geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    der Film ist halt einfach ein typischer Hollywood-Streifen.
    Verwechselt diesen Film ja nicht mit einem Historikfilm, der realistisch sein soll !!!

    und manchmal frage ich mich, wie so man diesem Film auch noch das Genre "Drama" gibt...
    Als ich das Teil im Kino gesehen habe, war ich die erste 1h nur am rumlachen und es kam mir mehr wie ne Komödiä rein. Nur der Schluss erscheint einem dramatisch, obwohl das ganze ziemlich kitschig inszenziert ist ...

    Trotzdem, die Aufnahmen sind wunderschön gelungen und auch der Sound (Effekte sowie Dialogszennen) mögen auf dieser DVD überzeugen, auf jeden Fall sehenswert

    Greetz Deathman2k

  • Genial..!!

    Am 11. Dezember 2001 von ghost geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Selten ein 3-Stündiger Film gesehen der einem so fesselt wie dieser..! Und die liebesszenen sind gar nicht störend wie immer gesagt wird ! Echt geniale Effekte ! Bravo!

  • ...

    Am 11. Dezember 2001 von BART7 geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Zweifelsohne, sensationelle Bilder und Effekte... In Punkto Realitätsnähe würde ich allerdings nicht diese Töne anschlagen... Wie schon erwähnt wurde, ein völlig übertriebener Nationalstolz und ich kann nur Recht geben, würden andere Länder, bsp. Palästina oder wie erwähnt Deutschland, ein solches Werk in die Kinos bringen, würde sich jedermann entsetzen... Man könnte lange diskutieren, der Film finde ich aber nicht nur deshalb nicht gelungen, viel mehr enttäuscht die völlig fad inszenierte Liebesgeschichte (mal mit dem, mal mit dem...)... Das bittere Happyend (real America-style...) machte für mich den Film endgültig zum Flop... Gefällt mir überhaupt nicht...

  • Toll

    Am 10. Dezember 2001 von Cowboy geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Toller Film, tolle Spezial Effekte, tolle Schauspieler, Weiber, Explosionen.

    GEIL.

  • thierry

    Am 10. Dezember 2001 von thierry geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Vous voulez vraiment savoir ce qui s'est passé ce fameux 7 décembre 1941 ? Sans histoire sentimentale larmoyante, bien entendu... Alors évitez absolument cette guimauve, et jetez-vous plutôt sur "Tora, Tora, Tora" qui reste à ce jour le meilleur film sur Pearl Harbor, le vrai je veux dire... quant à Pearl Harbor 2001, il ne vaut que par de certes très belles scènes aériennes, le reste n'étant rien de plus qu'un sous-Titanic de série Z style "sortez les mouchoirs". Ne mélangeons pas l'Histoire avec la belle gueule de Ben Affleck et consorts... De plus, ce film a un détestable côté nationaliste style "c'est nous les meilleurs", et on voit déjà cela suffisamment aux infos, trouvez pas ???

  • super

    Am 07. Dezember 2001 von Angelika geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ich find dä film sehr sehenswert. ich finds eifach fantastisch wiäs diä liebesgschicht so guät händ chönä inäbringä.ich ha uh viel müäsä hüülä. :-)

  • nationalstolz?

    Am 07. Dezember 2001 von mike geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ohne frage ein gut gemachter film, tolle effekte, schöne bilder, aber die handlung ist sowas von kitschig und chauvinistisch, dass es schon fast weh tut! da fallen abfällige bemerkungen über japaner und deutsche, amerika wird mal wieder in den himmel gelobt, pathos und künstlicher nationalstolz ohne ende. man stelle sich mal vor die deutschen würden einen solchen film z.b. über stalingrad machen, mit demselben nationalstolz, den selben bemerkungen. so ein film käme schon gar nie in die kinos weil man ihm faschistisches gedankengut unterstellen würde. aber die amis können sich das ja erlauben, sie sind ja die übermenschen. für mich persönlich ein höchst bedenklicher film...

  • Hab schon besseres gesehen

    Am 04. Dezember 2001 von steve geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Der Film ist eigentlich nur eine Liebesgeschichte. Der Angriff ist zwar megamässig gemacht, aber dafür, dass gerade diese Szenen im Trailer etwa 99% ausmachen und im 3 Stündigen Film dann doch nur ca. 20 min. ausmachen, ist es dann doch für mich etwas "Vorspiegelung falscher Tatsachen"! Wer also ein Liebesromanze alla "English Patient" (einfach dürftiger) sehen will, der ist mit dem Film richtig bedient, aber wer Action sehen will, der sollte davon die Finger lassen (oder nur die Angriffsszene schauen!)!

  • Julä

    Am 03. Dezember 2001 von Julia geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ich finde diesen Film einfach geil man könnte stunden lang einfach da sitzten und heulen.

  • SO EIN MÜLL

    Am 02. Dezember 2001 von -]DarK_CorsaiR[- geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    da hab ich mich endlich wieder mal auf nen rechten kriegsfilm gefreut und was wird einem serviert???
    ein stinklangweiliger, kitschiger "typisch hollywood"-streifen!!! die jungs sehen aus wie prinzen und die mädchen wie göttinen..
    künstlich, künstlich, künstlich....

    wer nen richtigen 2.weltkriegsfilm sehen will, soll sich lieber ´der soldat james ryan´ kaufen !!!!

  • Am 27. November 2001 von thömi geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    über die story kann man sich ja streiten, aber das "making of" auf dieser dvd ist das geld schon wert.

  • SUPER FILM

    Am 27. November 2001 von Tom geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Auch wenn Dave ganz offensichlich diesen Film nicht mag...
    Pearl Harbour ist grosses Kino, wie Vom Winde verweht (den Film mag Dave sicher auch nicht), spannend, spektakulär und..ja, eine schnulze, aber schön!!

  • Am 23. November 2001 von MovieManiac geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ich hätte mir echt mehr erwartet. Besonders nachdem ich den Trailer gesehen habe. Der Film ist zu langatmig und den Schluss hätte man sich sparen können. Jedoch muss man sagen, dass die Angriffssequenz auf Pearl Harbor einfach genial ist!

  • Am 12. November 2001 von suckMYcuts geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    anscheinend hat bei dir seide einen tiefen stellenwert! ein bischen patriotisch... na, wollen wir doch nicht untertreiben.
    ein film, der von a-z von den produzenten durchdacht ist: liebesgeschichte für die weiblichen fans, action und gigantische feuerexplosionen für die männlichen kinogänger, historischer hintergrund, der den film realness geben soll, hart vorbereitetes marketing, und ein budget, mit dem man halb afrika für fünf jahren ernähren könnte. für die breite masse(die anscheinend nicht weiss, was sie überhaupt will) eben. titanic in neuem gewand.
    ...muss nicht sein, echt nicht!

  • The Best of 2001!

    Am 06. November 2001 von Paier geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Dr Best Film vo däm Jahr! O wenn er chli kitschig u patriotisch isch, im Schlusseffekt fesslet er eim i Sässel u isch Unterhaltig wom Sidefiinste!

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.de kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.