Beschreibung

Mehr lesen

In una megalopoli del XXI secolo, mentre il monopolista-dittatore Fredersen vive con il figlio Freder tra agi e lussi in un sontuoso giardino pensile, una gran massa di operai lavora in condizioni disumane nelle fabbriche del sottosuolo. Freder però incontra Maria, una giovane che predica tra gli operai la calma e la rassegnazione confidando nella Provvidenza, se ne innamora e grazie a lei scopre i sotterranei e il popolo dimenticato. Fredersen, avvertito del pericolo di una sommossa, fa allora costruire un robot che somigli a Maria e che semini discordia tra gli operai. Nei disordini che seguono, le fabbriche si fermano, la città rischia il collasso e gli operai la morte: solo quando il robot viene distrutto finalmente ritorna la pace sociale.
Il conflitto tra magia e tecnologia moderna ispirò a Fritz Lang uno dei più importanti film di ogni epoca, realizzato nel 1926 con tecniche rivolzionarie per l`epoca. Antesignano del cinema di fantascienza, dramma potente e imponente, rappresenta uno dei capolavori del cinema espressionista.

Il conflitto tra magia e tecnologia moderna ispirò a Fritz Lang uno dei più importanti film di ogni epoca, realizzato nel 1927 con tecniche rivoluzionarie per l`epoca. Antesignano del cinema di fantascienza, dramma potente e imponente, rappresenta uno dei capolavori del cinema espressionista. Finalmente Ermitage è lieta di poter presentare la versione interamente restaurata del capolavoro di Lang in una pregevole confezione in cofanetto, arricchita di numerosi materiali relativi all`imponente lavoro di restauro svolto.

Produktdetails

Regisseur Fritz Lang
Schauspieler Alfred Abel, Gustav Fröhlich, Brigitte Helm, Rudolf Kleine-Rogge
Label Medusa
 
Genre Kult
Science Fiction
Stummfilm
Inhalt DVD
FSK / Altersfreigabe ab 6 Jahren
Erscheinungsdatum 12.01.2011
Ton Dolby Surround 5.1
Extras Dokumentationen
Bildformat 4/3
Produktionsjahr 1927
Ländercode 2
 

Cast & Crew

Kundenrezensionen

  • TON

    Am 20. März 2005 von Manfred geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Nun, mit der Sprachauswahl bei Stmmfilmen hat es folgendes auf sich: Stummfilme haben meisst sog. Zwischentitel - und diese sind in der jeweiligen Landessprache.

    Es ist Ürigens ein Irrtum, dass Stummfilme in den Kinos der 20er Jahre stumm vorgeführt wurden. In den prachtvollen Kinopaästen spielte ein Orchester, in den kleineren Kinos stand eine Kinoorgel und selbst in den Landkinos gab es einen Pianisten.

    Für aufwändige Filmproduktionen wie "Metropolis" wurde zumeisst eine eigene Musik komponiert. Auf der DVD ist diese Originalpartitur zu hören.

  • Poliss

    Am 05. Juni 2004 von Mettro geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Kann es sein das der Flm Sprachauswahl hat weil er untertitelt ist ?(bei Stummfilmen so üblich) Ansonsten kann man ja den Ton abschalten wenn man das Original -Felling haben will...

  • Stummfilm?

    Am 30. März 2004 von JXP geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ich dachte, das sei ein Stummfilm, wieso hat es dann 'ne Sprachauswahl? Oder habe ich das falsch in Erinnerung?
    Bezieht sich vielleicht nur auf die Kommentare...?

  • Super

    Am 11. Februar 2004 von Schnax geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Das waren noch Filme.. Aber der ist bestimmt nicht jedermanns Sache.

  • Metropolis

    Am 29. Januar 2004 von G.J.C. geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Stimmungsvoll und aufwendig inszeniert. Der Film ist trotzdem noch von 1926; nix giganto-digital Effekte usw.
    Ist also eher etwas für Liebhaber.

  • hammerfilm

    Am 23. April 2003 von zniver geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    es muess für jede kino-fan.. so hät's agfange...!

    idrücklichi sach und gueti gschicht, us dä hütige technische sichtwiis amüsant...

    chaufe... oder zumindest luegä!

  • metropolis

    Am 22. März 2003 von gianpiero patuto geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Genialer Film - von der Machart bis zum Inhalt nichts einzuwenden! Die Mutter aller Filme was Specialeffects anbelangt ( man bedenke 1926) . Leicht kommunistisch angehaucht.
    Vision einer Stadt in der Zukunft , die eine Denkensweise aus njener Zeit charakterisiert.

  • endlich!

    Am 26. Februar 2003 von nero geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    erscheint im april auch noch als deutsche ausgabe. anscheinend wurde der film für diese dvd aufwendig restauriert und zeigt die vollständigstmögliche fassung, und zwar 118 min. in der originalgeschwindigkeit von 25 bilder/sek. die filmmusik wurde neu eingespielt, entspricht ansonsten aber der originalfassung. dazu kommen noch umfangreiche hintergrunddokus, womit wir hier endlich eine fassung hätten, die diesem meilenstein der filmgeschichte gerecht wird!

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.de kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.