Beschreibung

Mehr lesen

Über den Wolken ist die Freiheit grenzenlos für Ryan Bingham. 322 Tage im Jahr ist der passionierte Vielflieger in der Luft oder in Airport-Hotels, dauernd unterwegs zu Firmen irgendwo in den USA, wo er die unliebsame Aufgabe übernimmt, Mitarbeiter möglichst schmerzfrei über ihre Entlassung zu informieren. Ryan selbst hat nur ein Ziel: Er will als Frequent Flyer die sagenumwobene Schallmauer von 10 Millionen gesammelten Flugmeilen durchbrechen, was ihm seinen Namens-aufdruck auf einen Flugzeugrumpf eintragen würde. Auf einer seiner Reisen lernt er eine verwandte Seele kennen, die ebenso vielgereiste Alex, Geschäftsfrau mit einem Hang zu flüchtigem Hotelsex ("Think of me as yourself, only with a vagina.").

Produktdetails

Regisseur Jason Reitman
Schauspieler George Clooney, Vera Farmiga, Tamala Jones, Jason Bateman, Anna Kendrick, Chris Lowell
Label Paramount
 
Genre Drama
Komödie
Inhalt Blu-ray
FSK / Altersfreigabe ab 0 Jahren
Erscheinungsdatum 01.10.2011
Ton Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (DTS-HD Master/High 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1), Italienisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel Deutsch, Englisch (für Hörgeschädigte), Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Niederländisch, Schwedisch, Norwegisch, Dänisch, Finnisch
Extras Musikvideos, Audiokommentar, Zusatzinformationen, Storyboards
Laufzeit 109 Minuten
Bildformat 1.85:1
Produktionsjahr 2009
Ländercode B
 

Cast & Crew

Kundenrezensionen

  • So nett .....

    Am 26. August 2010 von Ricky Fitts geschrieben.

    Jason Reitmans Up in the Air ist nett ? und genau dies ist das Problem. Auch mit dem glänzend aufgelegten Duo Clooney / Farmiga wird die etwas gekünstelte, hölzern und komödiantisch angelegte Verfilmung dem ernsthaften Thema einfach nicht gerecht.

    Mit der einwandfreien Bildqualität und der schmalbrüstigen Tonspur bestenfalls für einen Fernsehabend geeignet!

  • depremierend

    Am 27. November 2010 von yuca geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ich fand den film von der ersten minute an tief depremierend- das ändert aber nichts daran, dass er gut ist. der film spiegelt viel von unserer gesellschaft wieder und den lösungen gegen weiteren schmerz einzelner. -weil er so nah am leben ist ein sehr gut. für mich, wenn man sich einlässt so depremierend wie das leben der breiten masse unserer gesellschaft.

  • Gutes aus Hollywood

    Am 21. Oktober 2010 von Speedmaster geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Endlich mal wieder ein Film ohne grosses Klimbim. Charaktere die man gerne auf ihrem Weg begleitet. Tolle Besetzung, gut gespielt.

  • langweilig

    Am 05. August 2010 von bobby geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Tragisch??? wenn ein kind verhungert find ich das tragisch.....passt vielleicht in eine gesellschaft wie unsere es ist deswegen kommt dieser auch so gut an...:)

  • sehr gut

    Am 19. Juli 2010 von Phil geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Von A bis Z ein gelungener Film! Gesellschaftskritisch, witzig, tragisch, mit einem Clooney in hochform. Endlich mal wieder ein Film der ein tragisches Thema dennoch charmant aufzeigen kann und am Schluss doch zum nachdenken anregt. Daumen hoch, ganz grosses Kino!

  • super

    Am 26. Juni 2010 von Marcel geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    In diesem Film gibt es momente zum lachen und auch traurige momente.
    Eine gelungener Film

  • Sehr gut

    Am 23. Juni 2010 von Silv1 geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Wunderbare Tragikkomödie mit einem George Clooney in Bestform. Einer der wenigen Lichtblicke dieses Jahr aus
    Hollywood.

  • Kritisch aber langatmig

    Am 13. Juni 2010 von estherch geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Na ja über gute Filme lässt sich streiten. Für mich war dieser Streifen etwas gar langatmig und aufgesetzt.

  • I love it ;-))

    Am 04. Juni 2010 von hastalavista geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Jeder hat oder benötigt ein Ziel/ Sinn im Leben. Entweder die 10Mio frequent flyer Grenze zu schaffen, seinen Job zu meistern,einen Lebenspartner zu haben,etc. Hier gibt's eine kleine Anleitung dazu,was am geeignetesten sein könnte.Fazit: Sei nicht loyal zu deinem AG. Legal,illegal,schei..egal, nehme so viel wie man für sich nehmen kann.Ähnliches im partnerschaftlichen Bereich. Es gibt keine Freunde sondern nur gemeinsame Interessen. Hedonismus pur. Der Film ist nichts für Romantiker oder schenkelklopfende Zotenfans. Eine zynische Bestandsaufnahme der professionellen Welt in der wir leben. Grandiose Darstellung, stellenweise gute (manchmal zu harmlose) Dialoge."Thank you for smoking" fand ich satirisch eine Spur gelungener. Zum Thema Entlassung noch weitere "erheiternde" Filmtipps: "Die Axt";"In good company"

  • Moral ohne Apostel

    Am 26. Mai 2010 von ha! geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Der Film hat gelungene satirische Momente und das Finale ist glücklicherweise kein plattes Happy End.

  • Up in the air

    Am 22. April 2010 von spacecowboy geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Am Film gibt es eigentlich nichts auszusetzen: Die Geschichte mit ernsterem Unterton wird charmant und luftig locker erzählt, er versprüht eine angenehme Atmosphäre, die drei Hauptdarsteller harmonieren ausgezeichnet, man erkennt zweifellos das Talent von Regisseur Jason Reitman (Juno, Thank you for smoking; da darf man in den nächsten Jahren noch einiges erwarten), aber trotzdem hats bei nicht wirklich "Klick" gemacht. Vielleicht liegts an der zum Teil sehr durchgestylten Optik, vielleicht fand ich den Film, ähnlich wie der Charakter von Clooney, einfach nur zu oberflächlich.
    Fazit: Sicher ein guter Film, aber warum es in den Staaten einen mittleren Hype um "Up in the air" gegeben hat, kann ich nicht ganz nachvollziehen.

  • Buch

    Am 16. Dezember 2009 von Erik geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Zum Film kann ich natürlich noch nichts sagen. Aber wenn ihr das Buch lesen wollt, der Autor heisst Walter Kirn. Es ist eine Gesellschaftskritik, welche aufzeigt, wie uns Globalisierung und internationale Wirtschaft zu modernen Nomaden machen, die in Hotels und von vorportionierten Mahlzeiten leben und dabei ihr Zuhause, ihre Wurzeln und sogar die Menschen um sich herum vergessen. Das Ganze ist durchaus unterhaltend und postmodern-witzig geschrieben, allerdings kommt Kirn lange nicht an Don DeLillo ran, mit welchem er gerne verglichen wird. Fazit der Vorlage des Films: Durchaus gut und brauchbar, aber nicht das Beste seiner Klasse.

  • La valeur de la vie

    Am 21. März 2010 von Manu geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Très bon film sans course poursuite innutile de 2 heures, sans explosion, sans effet spéciaux et avec une fin comme je les aime...

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.de kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.