Beschreibung

Produktdetails

Interpreten The Libertines
 
Genre Independent, Punk
Inhalt 2 CDs
Erscheinungsdatum 21.10.2022
Edition 20th Anniversary Edition, Rough Trade, 2022 Reissue
 

Künstler

Kundenrezensionen

  • up the bracket

    Am 08. März 2007 von die Pelle geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Jedes lied ein knüller. Ich finde, das schlagzeug ist wirklich genial gespielt. Es steht mit dem Bass im kontrast zu den beiden gitarren, die jeden song zerreissen und verfransen wollen mit irgendwelchem rumgegniedele (das natürlich unglaublich wirkt). Mir egal was rundherum erzählt wird, was zählt ist, was bleibt und das ist hier die musik. Im gegensatz zum zweiten album (das riecht so ecklig nach obdachlosen) spürt man hier auch noch die energie, die in die arbeit gesteckt wurde.

  • nachtrag

    Am 13. August 2006 von pension funk geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    geile scheibe !!!
    still!!!!!!!!!!!!!!!!!

  • pete pete

    Am 24. Juni 2006 von hans meier geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    sensationell, ganz klar!

  • Träum

    Am 17. Januar 2005 von king-schorsch geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ach was für ein traum...es gibt sie noch, die bands die scheinbar überhaupt nichts von spielen verstehen und aber ein grandioses debut aus dem ärmel schütteln. laidedai laidedaidedai schade ist, dass es what a waster nicht drauf hat...

  • Critician says what?

    Am 07. Dezember 2004 von Vintage geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    also critician, die libertines sind erstklassig, da kann und will ich nicht widersprechen. die sache mit den strokes jedoch ist eine frechheit. ich gebe dir insofern recht, dass der sound auf ihren zwei alben zu clean tönt um mit dem straighten rock'n'roll der libs verglichen zu werden. eine sache ist für mich klar nach dieser aussage: du hast die strokes nie live gesehen in ihren anfängen oder sogar noch nie... live kommen sie dem rock'n'roll schon sehr nah. falls du einen beweis willst, wie die strokes ohne medieneinfluss und vor der grossen pionier rolle tönen, dann kauf dir doch bitte die Modern Age single und überdenke deine meinung!

  • yes

    Am 01. September 2004 von rocky geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    There are places I'll remember
    >All my life though some have changed
    >Some forever not for better
    >Some have gone and some remain
    >All these places have their moments
    >With lovers and friends I still can recall
    >Some are dead and some are living
    >In my life I've loved them all
    >
    >But of all these friends and lovers
    >There is no one compares with you
    >And these memories lose their meaning
    >When I think of love as something new
    >Though I know I'll never lose affection
    >For people and things that went before
    >I know I'll often stop and think about them
    >In my life I love you more

  • arbeitmachtfrei

    Am 06. August 2004 von littlejames geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Was heisst hier vielleicht eine der besten bands...??? Ich bin klar der meinung, mit sicherheit eine der besten bands überhaupt!!! Ich bin mir nur noch nicht sicher ob die ewigen eskapaden innerhalb der band (pete/carl) eher zur mystifizierung beiträgt, oder die band eines Tages zerbrechen lässt. Hoffen wir auf noch viele unglaublich schöne alben und freuen uns mal aufs nächste, welches ja nun definitiv bald erscheinen wird!

  • likely lads

    Am 05. August 2004 von rocky geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    i ha die jungs vor ca. 2 johr live gseh gha und i muess säge öppis bessers wirds nüm gä.wobi änds august chunt jo ds'neue vo de libs isch übrigens wider ä meilestei.

  • the likely lads

    Am 05. August 2004 von gem geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    best band in the new rock-era.

  • let's throw some rocks!

    Am 25. Juni 2004 von Berlin Chair geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ein album das mitten in die fresse kommt.
    ausserdem nehmen sie diese ganzen alternativen youngsters auch mal ein wenig auf die schippe.
    did you see the stylish kids in the riot?!
    auch wenn's sich nicht gehört: macht irgendwie lust zum steine werfen.

  • Kaufpflichtig

    Am 06. März 2004 von Pete geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ich liebe dieses erweiterte Up the Bracket Album!

    Vielleicht eine der besten bands in der garagen rock sparte!

  • rock'n'roll

    Am 25. Januar 2004 von critician geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    up the bracket heisst ja soviel wie 'voll in die fresse' - und genau das passiert hier... gebt dem album drei durchläufe und ihr werdet vom virus befallen sein! sowieso das beste debut der letzten 10 jahre. strokes sind geil, kommen mit ihrem zu polierten sound nie an diese scheibe ran. der sound ist roh, aber so geschickt gemischt, dass das klangefilde immer noch grösse hat. deer bass wummert, die gitarren kreischen, der gesang ist genial und das schlagzeug... ja, der schlagzeuger ist wohl der beste seit 10 jahren. das drumming ist einfach genial, da fehlen einem die worte..!

    p.s.: wer die libertines mit velvet underground oder strokes vergleicht, beweist wie schlecht seine musikkenntnisse sind... die libertines klingen wie die beatles, wenn sie im jahre 2002 musik gemacht hätten!

  • Time for Heroes

    Am 02. November 2003 von McAteer geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Lädersofa, cuba-libres und viel groopies... geil!
    (did you see the stylish kids???)

  • Stark!

    Am 24. Oktober 2003 von Souljacker geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Mag die Strokes nicht so und dachte darum, dass mir vielleicht auch The Libertines missfallen würden. Aber nein...die Band ist stark. Macht gute Musik!

  • Nur noch Genial

    Am 06. Oktober 2003 von AlexSummers geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Man muss diese CD 3-4 mal hören, jedoch dann kommt man nicht mehr los!!!

  • Lebensgefühl

    Am 26. Mai 2003 von toobi geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Diese cd ist einfach der Hammer. Ich hör diese cd schon über einen monate kann einfach nicht genug davon hören. je länger ich sie höre umso besser wird sie.
    mass aller dinge

  • Wer vergleicht, verliert

    Am 09. Januar 2003 von anya geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ach, diese Vergleiche mit den Strokes und Konsorten sind doch zum Gähnen langweilig. Man kann den Libertines auch nicht gerade Eigenständigkeit andichten, aber immerhin warten sie mit rotzfrechen Texten auf, die mit Anspielungen, puns und typisch britischem Humor Spass machen. Mag die Produktion auch noch so betont billig sein und die Klischees um die Band noch so überstrapaziert und erzwungen wirken - irgendwie schaffen es die Londoner, so etwas wie ein Lebensgefühl auf die Scheibe zu pressen. Das ist doch ein Anfang.

  • Wellenreiter

    Am 25. November 2002 von Burny Flame geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ich weiss beim besten Willen nicht, was die Libertines mit den Stooges verbinden soll. Auch zu Velvet Underground finde ich nur ganz am Rande Parallelen. Irgendwie tönt das Ganze doch eher nach einem Versuch, auf der Welle der Ami-Bands wie The Strokes mitzureiten.

  • Es Pop-Rockt gewaltig!

    Am 24. November 2002 von Furry Animal geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Hey, ihr ollen Kritiker. Wieviele der von dieser CD angesprochenen Käuferschicht hört sich denn noch Velvet Underground oder die Stooges an? Wieso dürfen solch tolle Bands wie die Libertines denn nicht wie ihre Vorbilder klingen? Die Melodien sind herrvorragend und erfrischend (nicht nur Up the bracket und What a waster, sondern auch Boys in the band, The good old days (riesig!) oder Begging). Klar, The boy looked at Johnny hätte sich die Band auch sparen können und stattdessen What a waster draufnehmen können, doch es sei ihnen verziehen. Sie holen den Rock 'n' Roll zurück nach England, dort wo er hin gehört. Und all diese Vines, Datsuns, Strokes, Hives-Vergleiche hinken gewaltig, denn im Harmonien-Singen sind die Engländer einfach das Mass aller Dinge (siehe auch neue Supergrass). Der Sound ist zwar schei... (wieso wird dieses Wort eigentlich nicht geduldet? Stimmt doch in diesem Falle, ohne jemanden zu attackieren), doch die Songs sind klasse, und das zählt!

  • Garagen-Punk-Rock

    Am 05. November 2002 von cod geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Garagen sind ein schlechter Platz zum musizieren.
    Egal ob sie in New York, wie im Falle der Strokes,
    in Sydney im Vorgarten der Vines oder in London
    stehen. Als englische Antwort auf den Garagenband Hype
    schicken sich nun die Libertines an, so zu klingen
    wie dutzende Bands vor ihnen. Schepprige Velvet
    Underground Versatzstücke treffen auf Stooges Manierismen....dabei hätte alles so schön sein können.
    Die erste Single "What a waster" war ein so frisches
    Stück Musik, wie es seit den frühen The Jam nicht mehr
    gespielt wurde. Der Nachfolger "Up the bracket", auf
    diesem Album als Titelsong enthalten, ist wiederum
    ein Smasher vom Kaliber Ray Davies.
    Nur das war es schon. Nichts aber auch gar nicht sonst
    auf "Up the bracket" kann diesen Zauber auch nur
    in Ansätzen zurückholen. Zu hohl tönt das Waschpulvertrommel-Schlagzeug, zu bewusst kratzig
    spielen die Gitarren auf, mittelmässige bis belanglose
    Songs kann auch Clash-Legende Mick Jones als
    Produzent nicht retten.

  • kein new rock

    Am 01. November 2002 von han solo geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    der produzent von clash hilft dem punk-driven independent sound mal wieder auf die sprünge - wer da mal wieder meint "ja ja - vineswhitestripesdatsun - es ist eh das gleiche..." müsste sich erstmal - schon wegen der verschiedenheit dieser genannten bands - die ohren putzen, resp. nicht immer nur im 20-minuten-cd-kritiken übernehmen.
    ein gutes beispiel dass halt das es in uk halt noch wirklich das echte punkfeeling noch gibt und weitergetragen wird.

  • Don't believe the hype!

    Am 31. Oktober 2002 von M&M's geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Und schon wieder wird eine Band gehyped bis zum Geht-nicht-mehr. Die Britische Antwort auf die Strokes, White Stripes, BRMC etc. Fact ist, the Libertines reiten auf der aktuellen Retro-Indie-Rock-Welle und machen ihre Sache ja auch gar nicht so schlecht, aber Bands wie diese gibt es wohl tausende. Und darunter sicher bessere.

  • Es rockt die Insel

    Am 04. Oktober 2002 von Rolf geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Die Single 'Up the Bracket' ist jetzt schon der Kulthit auf der Insel und entert wohl innert Kürze die UK-Charts! Das Warten auf das Album ist die reinste Horror-Show!

  • horrorshow!!!!!

    Am 03. Oktober 2002 von The Next Noel geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    die lads von den libertines werden langsam immer wichtiger: "up the bracket" (die single) ist ein würdiger nachfolger zu "what a waster", und das album verspricht das beste zu werden, was in der letzten zeit aus blightey kam.

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.de kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.