vergriffen

Another Fall From Grace (Deluxe Edition, 2 CDs + DVD)

Audio-CD

Wir suchen für Dich! Unser guter Draht zu Händlern und Sammlern auf der ganzen Welt hat schon so manche Trouvaille in die Schweiz gebracht. Schicke unser Recherche-Team auf die Suche – unverbindlich und kostenlos.

1 weitere Version verfügbar

Versionen vergleichen

Beschreibung

Produktdetails

Interpreten The Mission
 
Genre Pop, Rock
Inhalt 2 CDs + 1 DVD
Erscheinungsdatum 30.09.2016
Edition Deluxe Edition
 

Tracks - Disc 1 (CD)

1.
Another Fall From Grace
6:20
2.
Met-Amor Phosis
4:16
3.
Within The Deepest Darkness (Fearful)
5:47
4.
Blood On The Road
4:56
5.
Can't See The Ocean For The Rain
5:13
6.
Tyranny Of Secrets
4:00
7.
Never's Longer Than Forever
5:23
8.
Bullets & Bayonets
6:02
9.
Valaam
1:16
10.
Jade
6:13
11.
Only You & You Alone
7:20
12.
Phantom Pain
7:26

Tracks - Disc 2 (CD)

1.
Another Fall From Grace (Instrumental)
6:20
2.
Met-Amor-Phosis (Instrumental)
4:16
3.
Within The Deepest Darkness (Fearful) (Instrumental)
5:47
4.
Blood On The Road (Instrumental)
4:57
5.
Can't See The Ocean For The Rain (Instrumental)
5:13
6.
Tyranny Of Secrets (Instrumental)
4:00
7.
Never's Longer Than Forever (Instrumental)
5:23
8.
Bullets & Bayonets (Instrumental)
6:02
9.
Valaam (Instrumental)
1:24
10.
Jade (Instrumental)
6:13
11.
Only You & You Alone (Instrumental)
7:28
12.
Phantom Pain (Instrumental)
7:30
13.
Met-Amor-Phosis (Black Star Remix) (Bonustrack)
6:58

Tracks - Disc 3 (DVD)

1.
Never Before Seen Footage Of The Mission Performing At Elland Road, Leeds, Supporting U2
2.
Aston Villa Leisure Centre As The Metal Gurus
3.
The Royal Court In Liverpool For The Hillsborough Benefit Gig
4.
Producer Tim Palmer's Home Footage During The Recording Of "Carved In Sand" And The Making Of The "Butterfly On A Wheel" Video And The Promo Video For "Met-Amor-Phosis"
5.
Running Time 93 Minutes

Künstler

Interpreten

Genre

Kundenrezensionen

  • Bombe

    Am 27. Oktober 2016 von Severina geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Das neue Album der Gothig-Urgesteine schlägt ein wie eine Bombe. Düster, melodiös und packend...

  • In Lausanne angedockt

    Am 21. Oktober 2016 von Schtobotz geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Nun ist das Album in den Läden und es ist von durchzogener bis hervorragender Güte. Nach eher trägem Beginn nimmt es ab Track 4 "Blood On The Road" so richtig Fahrt auf. Highlight in meinen Augen fraglos "Bullets & Bayonets". Mit Vorfreude reiste ich deshalb an den Genfersee, um mir die gestandenen Herren wieder einmal live anzusehen. Ich wurde nicht enttäuscht: Das Konzert war ein Kracher. Vom neuen Album wurden zwar leider nicht die wirklichen Höhepunkte gespielt, dafür aber ältere Kracher wie "Severina", "Tower Of Strength" und als letzte Zugabe das zeitlos gute "Deliverance. Der Sound war erste Güte, auch die Lautstärke ganz passabel. Ein Mission-Konzert dürfte zwar ruhig noch einen Zacken lauter sein, aber vermutlich gäbe es mit den Behörden Ärger. Jedenfalls ein Tontechniker, der etwas von Gothic Rock versteht. Ich genoss es, ihm immer mal über die Schulter zu kucken. Etwas mehr Verschmelzen der Instrumente (dumpferer Sound für mehr Stimmung) hätte noch sein können, aber insgesamt ein Schmankerl. Kauft Euch "Another Fall From Grace", beginnt bei Track 4 und geniesst es! Ohne den belanglosen Einstieg hätte es 5 Sterne abgesetzt.

  • Fall From Grace? - Ressurection!

    Am 15. Oktober 2016 von Monsch geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    The Mission waren immer aktiv und produzierten Alben, die ganz ordentlich waren. Aber der geneigte Supporter empfand beim Hören doch meist etwas Wehmut, wenn er an die genialen Frühwerke dachte. So ging es mir auch beim Vorgänger "The Brightest Light". Ein äusserst solides, ja sogar sehr gutes Rockalbum. Es gefiel mir, aber es war nicht typisch für die Begründer des Gothic Rock. Und jetzt wollen die Männer um Wayne Hussey ausgerechnet mit dem neuen Album erneut "in Ungnade fallen", wie der Titel suggeriert. Weit gefehlt! Es handelt sich um das wahrste Mission-Album seit "Neverland". Ein grossartiges Stück Musik, das vom Anfang bis zum Ende zu überzeugen vermag. Hier braucht es definitiv keine Skiptaste. Wer sich mit Freude an "God's Own Medicine", "Children" und so weiter erinnert, muss unbedingt zugreifen. Aber auch für Neulinge sehr empfehlenswert, denn das Album ist sehr zugänglich.

  • Vorfreude

    Am 24. August 2016 von Schtobotz geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    The Mission spielen im November endlich wieder einmal in der Schweiz, im schönen Lausanne. Das darf man nicht verpassen. Was man bis jetzt vom neuen Album gehört hat, tönt es hervorragend.

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.de kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.