Beschreibung

Mehr lesen

Nell und Stephen Barrows beziehen eine neue Wohnung in Los Angeles. Doch bereits beim Einzug in das Apartmenthaus wirken Gebäude und Nachbarn verstörend auf das junge Ehepaar. Schreie, Gestöhne und seltsame Zeichen an den Wänden treiben Nell langsam in den Wahnsinn. Als Nachbarn plötzlich verschwinden, begibt sie sich selbst auf die Suche nach dem schrecklichen Geheimnis des mysteriösen Hauses.

Limitiert auf 100 Stück

Disc 1: Blu-ray: The Toolbox Murders (2004)
Disc 2: Bonus-DVD: The Toolbox Murders (2004) in der Unrated-Fassung
Disc 3: Bonus Blu-ray: Der Bohrmaschinenkiller (1978)

Produktdetails

Regisseur Tobe Hooper
Schauspieler Angela Bettis, Brent Roam, Juliet Landau
Label Digidreams
 
Genre Horror
Mystery
Thriller
Inhalt 2 Blu-rays + 1 DVD
FSK / Altersfreigabe ab 18 Jahren
Erscheinungsdatum 20.06.2023
Edition Limited Edition, Mediabook, Cover C
Ton Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch
Produktionsjahr 2004
Filmliste Toolbox Murders (2004), Der Bohrmaschinenkiller (1978)
Originaltitel Toolbox Murders
Ländercode 2, B
 

Cast & Crew

Kundenrezensionen

  • Dä Gauda!

    Am 19. Juli 2012 von Ente knusprig gebraten geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Überraschend gut mit paar Twists zum Schluss! Mir ging die Hauptdarstellerin auch mächtig auf die cojones! Dafür passt mir der Hauswart, welcher ähnlichkeiten mit Winsken aufweisst, sehr gut in seiner Rolle! Nur mässige Qualität mit ein paar Schocker und einem guten Killer.

  • Grundsolides Machwerk!

    Am 19. Juli 2012 von Dürüm-mit-ohne-scharf geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Der film überzeugt! Schockeffekte gibts zu genüge, ein paar Gore-Effekte und natürlich ein Killer der wohl zu viel in Salzsäure als in Hugo Boss gebadet hat! CRAZY-ASS!!!
    Am Schluss gab es auch paar überraschende Twists.
    Für 4 Sterne reicht es leider nicht da die Hauptdarstellerin mir ziemlich auf die Nuggets ging! Aber trotzdem well done Tobe Hooper!

  • WERKZEUG HER FÜR...

    Am 29. Juni 2010 von patrick68 geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    BESSER ALS DAS ORIGINAL!!!!HARTE MORDE DUMME STORY!!TROTZDEM EIN SEHR GUT VON MIR!!

  • Peinlichstes Making Of der Filmgeschichte

    Am 27. Juli 2009 von ponzo geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Den Film finde ich zum einmal Schauen ok, aber doch eher schwach. Man sieht, dass die Geschichte ziemlich schnell abgekurbelt wurde. Im Making Of will mir eine hübsche junge Frau weismachen, dass sich jeder darum reisst, mit Hooper zu arbeiten, dem grössten aller grössten Horrormeister, und der aufgeblasene Produzent lobt diesen noch weiter in den Himmel. Schmerzhaft peinlich. Dass Hooper sowas nötig hat, sagt alles über ihn.

  • Einer der Besten

    Am 27. Dezember 2007 von Tobe Hooper 4-ever geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Dies ist der Beste Film nebst. Michael bays texas chainsaw massacre, battle royal, dead end, wron turn dead end und slashers

  • -

    Am 28. Juni 2007 von Duke geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Definitiv nicht schlecht, aber auch kein Topfilm. 90min Unterhaltung ohne viel nachzudenken. Sheri Moon (das erste Opfer) spielt übrigens auch mit. Rob Zombies Frau spielt auch in seinen beiden Filmen 'haus der 1000 leichen' und 'devil's rejects' mit.

  • recht gut

    Am 05. Mai 2007 von dr. strangelove geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    der film ist ziemlich spannend, bietet eine drückende atmosphäre und ein paar gute schockmomente. er ist also bei weitem nicht so schlecht wie ein paar ganz schlaue hier verzapfen. anschauen! für diesen preis sowiso.

  • ...

    Am 14. März 2006 von nEMo geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    wie herr sick schon erwähnte... grottige schauspieler und logikfehler en masse machen den film beinahe unerträglich.... ein paar gute effekte, ansonsten sondermüll

  • nicht schlecht aber nicht mehr

    Am 22. Februar 2006 von Skinless geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Der Film ist bei weitem nicht so schlecht wie ihn einige hier machen wollen. Aber supergut ist er auch nicht..gut zum 1-2 schauen mehr nicht..

  • ;-)))))))

    Am 22. Dezember 2005 von Dä-(mo)Sicka geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    so sick that it hurts, Baby!
    Film bleibt trotzdem Schrott................obwohlmich solch dilettantisch schlechte "Schauspieler", miese Kamera und ebensolcher Schnitt - zum schmunzeln brachten.

  • geil

    Am 16. September 2005 von Sky geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    He Däsick1 was bruchsch denn du? Das isch eine vo de spannendschte und bluetigschte Filme sit der original Fryday Serie.

  • "Tobe screwed (it) up!"

    Am 24. August 2005 von DäSick1 geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Tobe Hooper`s absoluter Tiefpunkt! Miese Schauspieler,Kamera,Script und Schnitt sind zum heulen.
    Noch (un)-freiwillig komisch und dies nicht zu knapp!

  • Werkzeugkiste-Schlitzer

    Am 18. August 2005 von Mr. G geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    fand den Film anfangs ein wenig lasch, nach der ersten Hälfte dann aber immer spannender und heftiger. Ingesamt doch sehr mitreissend ...

  • Nur "r-rated"

    Am 15. August 2005 von MPAA geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Filmversion ist hier identisch mit der UK, US, Holland, Japan... Disc! Zeimlich hart!

    Doch: Auf der US-Disc hat es noch mehr geschnittene Szenen, alles verlängerte Sequenzen der harten Morde, welche vor dem US-Kinostart zensiert bzw. gekürzt wurden. Eine Version, welche diese Szenen im Film hat, gibt es bis jetzt nicht (nur auf der US-Disc als Bonus drauf).

  • 100pro uncut!

    Am 11. August 2005 von master of desaster geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    deutsche fassung uncut. laufzeit 91min.

    kann ich empfehlen..
    und kauft bloss nicht "izo"

  • PS:

    Am 16. Juli 2005 von Erazer geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    übrigens ist der Film trozdem ziemlich derb... Genau Rob Zombies Vehikel...

  • Nicht viele Gore-Szenen...

    Am 16. Juli 2005 von Erazer geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Der Filme wurde von der MPAA drastisch durch die Magel genommen.. ähnlich wie House of 1000 Corpses ist nun eine ziemlich geknüppelte Version zusehen. Vielleicht gibts ja mal n Dir.Cut oder de Special mit Deleted Scenes...

  • Tobee Hooper goes back to the roots

    Am 31. Mai 2005 von Gabe geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Geiler Film!
    Ziemlich fiese Goreszenen, auch wenns nicht soviele sind. Die Story ist packend und an den Schauspielern gibts auch nichts auszusetzen. Wer Hoopers gute Filme zu schätzen weiss und ihm seine letzten Ausrutscher verzeihen kann, soll sich diesen Film zu Gemüte führen. Es lohnt sich!

  • toolbox murders

    Am 25. Juli 2010 von yann geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Je ne sais pas trop par ou commencer , quand il sagit de parler de toolbox murders , un de mes films préfèré sorti après 2000 avec the descent et la troisième mère de Argento.

    Certains disent que le slasher est un genre condamné a mourrir et qu'il est impossible d'y remèdier , Toolbox murders est la pour vous prouver le contraire.
    Si de nombreuse personne en sont arrivée a cette conclusion c'est sans aucun doute , car tous les cinéastes réalisateurs de slashers de nos jours sont trop fortement inspiré des classiques tels que Halloween ou Friday the 13th , alors , oui , ces films sont des slasher pour ados , mais comme ils sont réalisé avec brio par de bons réalisateurs(Carpenter, cunningam) la partie horrifique est telle qu'elle surpasse la petite introduction banal des ados en manque de sex qui rencontre un tueur sanguinaire , mais réalisé par de mauvais réalisateur cela nous donne des films " a jetter a la poubelle" tels que All the boys love Mandy Lane , Frontières ou encore certains remake de grand classiques comme the stepfather , sorority row ou Friday the 13th.

    Toolbox murders est a l'opposé de tous les autres slashers et il ne manque pas de se moquer ouvertement de ceux-ci , par exemple dans le fameuse scène du mirroir qui nous est balancée dans chaque nouveau slasher , dans cette scène du mirroir tout est le pour que le tueur apparaisse sur la mirroir de la salle de bain , la musique monte , elle ouvre la porte-mirroir de sa petite armoir , on s'attend a sursauter mais finalement...rien
    Et ce n'est pas le seule scène du genre.
    Tobe Hooper est un vétérant du film d'horreur, il peut donc se le permettre.

    Ensuite , le sénario n'est pas banal , ce n'est pas une bande de fetard qui affrontent un tueur bien présent , c'est une jeune femme que tous croient folle qui tente de prouver l'existence d'un problême.

    IL y a énormément de suspens, mais aussi du gore.

    C'est un film d'horreur parfait , qui plaira a ceux qui en on marre de voir leur genre préfèré pourrir mais que je déconseil fortement aux ados prépubère qui ne regadent ces films que parce qu'ils n'ont pas encore accès aux sites pornos.

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.de kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.