Beschreibung

Mehr lesen

Nach dem Drogentod der Mutter reist die zehnjährige Jeliza-Rose (Jodelle Ferland) mit ihrem Vater Noah (Jeff Bridges), einem heroinabhängigen Rockmusiker, in die Prärie, dem Ort seiner Kindheit. Während Jeliza-Rose die Umgebung zu erforschen beginnt, nimmt auch der Vater Abschied von seinem irdischen Dasein. Auf sich allein gestellt, zieht sich das Mädchen in eine bunte Fantasiewelt zurück, in der sie neue Freunde findet

Der Kultfilm von Regisseur und "Monty Python"-Urgestein Terry Gilliam mit der umwerfenden Performance von Jodelle Ferland und Jeff Bridges basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von Mitch Cullin. Gilliam erhielt 2005 dafür den Preis des San Sebastián International Film Festivals.

Produktdetails

Regisseur Terry Gilliam
Schauspieler Jeff Bridges, Jennifer Tilly, Brendan Fletcher, Janet Mcteer, Jodelle Ferland
Label Studio Canal
 
Genre Drama
Fantasy
Inhalt DVD
FSK / Altersfreigabe ab 16 Jahren
Erscheinungsdatum 20.12.2018
Edition Digital Remastered
Ton Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Laufzeit 115 Minuten
Bildformat 2.35:1
Produktionsjahr 2005
Ländercode 2
 

Cast & Crew

Kundenrezensionen

  • überwältigend!

    Am 02. Januar 2012 von Pythonist geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Story, Bilder, Psychologie, einfach grossartig!

  • Naja

    Am 24. Juni 2009 von Orbrick geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ich verstehe den Film nicht....sorry
    Ich habe ihn auch nicht zu ende schauen können......einfach zu langweilig.
    Pans Labirinth war einfach besser und verständlicher

  • wahhhhnsinnnnn

    Am 23. April 2009 von deep trip geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    normalerweise mag ich filme mit/über kinder überhaupt nicht, aber das hier: das ist einfach sensationell! eine one-man, resp. one-girl show, wie ich es noch nie gesehen habe!!!! sowas schafft sonst normalerweise höchstens dakota fanning... Super, krass, genial!!!!

  • Langweilig

    Am 18. Juli 2008 von Durden geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ich kann mich nur denen anschliessen die diesen Film einfach nur langweilig finden. Von einem Gilliam habe ich mir einfach mehr erwartet. Im Intro sagt Gilliam dass man diesen Film aus den Augen eines Kindes betrachten soll, habe ich versucht aber hat auch nicht wirklich geholfen. Vielleicht bin ich wirklich zu alt aber dieser Film gehört ohne Zweifel nicht zu den besseren von Terry. Wenn ihr einen genialen Gilliam-Streifen gucken wollt dann versucht es lieber mit 12 Monkeys.

  • Schade, schade ...

    Am 28. Januar 2008 von Ricky Fitts geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    denn Terry Gilliam macht es dem Publikum mit TIDELAND nicht einfach: schauspielerisch auf höchstm Niveau, beschreibt der Film die Flucht eines alleingelassenen Mädchens in seine von ihm erschaffeneTraumwelt. Nach eindrücklichem Anfang verzelttelt sich Gilliam in immer gleichem Strickmuster und verlangt einem viel Geduld ab. Entscheinded ist aber die Tatsche, dass sich die Geschichte im Verlauf nicht weiterentwickeln kann und dass sich der Zuschauer als inaktiver Beifahrer im Labyrinth der immer gleichen Einbahnstrasse zusehends vom Geschehen abwendet. Davon können auch die liebevoll gezeichneten Charaktere des Mädchens und ihres Vaters nicht hinwegtäuschen. Fazit: zwar ein konsequent aus der Perspektive seiner kleinen Heldin erzählter Film, der dem Zuschauer aber die visuelle Teilhabe an ihren Traumwelten verweigert. Ein verstörender Film über die Schrecken der Welt, aber zugleich eine Hymne auf den Lebenswillen eines Kindes.

  • enttäuschend

    Am 22. Dezember 2007 von Shadowman geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    das war gar nichts. einer der wenigen filme die ich nicht zu ende geschaut habe. nach einem unterhaltsamen beginn sinkt das niveau leider drastisch. diesen film mit fear and loathing zu vergleichen ist eine frechheit.

  • TJA ...

    Am 18. Dezember 2007 von BASTA 08 geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    JODELLE FERLAND ALS JELIZA-ROSE SPIELT SAGENHAFT, ABER DER FILM IST IRGENDWIE ZU GESUCHT UND ENTGLEIST LEIDER INS LANGWEILIGE.

  • don't let the pundits fool you...

    Am 15. November 2007 von wathiik geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    der beste von Gilliam seit langem - best Gilliam flick in ages!!!

  • Crazy

    Am 12. August 2007 von Noah geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Mir hat dieser verrückte Film extrem zugesagt.. Man taucht in eine andere Welt ein..

    Absolut empfehlenswert..

  • Not bad

    Am 10. Juli 2007 von spacecowboy geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ziemlich durchgeknalltes, ziemlich geiles neues Filmchen von Gilliam. Wer "Fear and Loathing in Las Vegas" gut fand, sollte einen Blick riskieren.

  • Tideland

    Am 10. Oktober 2006 von Silversurfer geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Freu mich riesig auf den Film konnte ihn leider noch nicht sehen doch man hört sehr gutes. Hoffe Terry Gilliam findet zu alter grösse zurück. Vorgemerkt isser.

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.de kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.