Beschreibung

Mehr lesen

Uni-Abbrecher Steven Paul Jobs hat seine eigenen Vorstellungen und Ideen. Mit seinem langjährigen Freund Steve Wozniak gründet er 1976 das Unternehmen "Apple Computer Company" in seiner Garage. Jobs hat die Vision, dass irgendwann jeder Haushalt Amerikas einen Computer hat. Seine Ideen und Visionen sind wegweisend für die moderne Computertechnik und -nutzung, doch innerhalb der Firma entstehen Widerstände gegen den charismatischen Gründer. Es kommt zu einem internen Machtkampf mit Apple-Geschäftsführer John Sculley...

Produktdetails

Regisseur Joshua Michael Stern
Schauspieler Matthew Modine, James Woods, Dermot Mulroney, Ron Eldard, Lukas Haas, Lesley Ann Warren, Ashton Kutcher, Amanda Crew, J.K. Simmons, Ronnie Gene Blevins, Josh Gad
Label Ascot
 
Genre Portrait, Biographie
Drama
Inhalt DVD
FSK / Altersfreigabe ab 6 Jahren
Erscheinungsdatum 03.04.2014
Ton Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel Deutsch
Laufzeit 123 Minuten
Bildformat 16/9, 2.35:1
Produktionsjahr 2013
Ländercode 2
 

Cast & Crew

Kundenrezensionen

  • peinlich

    Am 07. Oktober 2015 von pabol geschrieben.

    Was für eine oberflächliche Film-Gurke. Soll wohl in Teenagern etwas Pioniergeist wecken, der dann nicht selten in der Psychiatrie endet. Die letzten Jahre von Jobs fehlen ganz, auch sein tragischer Tod (womöglich durch die einseitige Vegan-Ernährung verursacht) und die Comedy-Gurke Kutcher ist eine totale Fehlbesetzung. Fehlt nur noch Alan Harper aus Two and a half Man und schon hätten wir eine Satire. Sogar die Kurzbiografie bei wikipedia ist wesentlich interessanter und aufschlussreicher als dieses Machwerk.

  • You're good but an asshole

    Am 21. Mai 2014 von hastalavista geschrieben.

    Ähnlich wie in "Social Network" wird in "Jobs" eine bekannte Figur zur Ikone glorifiziert. Diejenigen, die tatsächlich das technische know-how, Ideengeber etc. waren kommen in dieser Produktion eher als die kleinen Deppen vor, die wie ekstatische Fangruppen ihrem Guru blindlings folgen. Wer Bücher & Dokus zu diesem Thema verfolgt erkennt, dass S.Jobs der Einäugige unter den Blinden war. Jeder wollte und noch immer will dem Mainstream folgen ohne wirklich innovativ zu sein. Fazit: Die Darstellung war in den Nebenrollen überzeugend, jedoch weniger A.Kutcher. Empfehlenswert halte ich daher die Bücher & Dokus zu diesem Thema. Es sei denn ein realitätsnaher und mitreissender Film erscheint doch noch.

  • gefiel nicht

    Am 11. April 2014 von Phil geschrieben.

    Hat man das Buch gelesen vermisst man diverse wichtige Informationen im Film. Die Besetzung mit Kutcher ist ein Missgriff. Ich mag seine Romantikkomödien als seichte Unterhaltung aber als Steve Jobs wirkt er in der Tat sehr lächerlich und kommt von seinem üblichen Filmklischee nicht los. Indes ist mir auch nicht klar, was uns die Filmemacher mit diesem Werk zeigen wollten. Den Menschen Jobs oder seinen Werdegang? Irgendwie von allem etwas und doch nichts richtig. Daher schade um diesen spannenden Menschen Jobs. Aber diese filmische Umsetzung hat mich gar nicht überzeugt.

  • ähhh

    Am 09. April 2014 von Shizoman, hater gonna hate! geschrieben.

    schlechter film, ziemlich langweilig umgesetzt! und der gang hätte kutcher besser noch ein paarmal üben sollen, sieht lächerlich aus...
    social ne... war um einiges besser...

    übrigens; der typ hat antichristplagen auf die welt gebracht, wachstum, ausbeutung, china gross, energieverschwendung für konsum/unterhaltungssucht,etc.etc. probleme beschert nur um etwas cooles zu machen, und sich selber geil zu fühlen; toll!
    klar grosser erfindungsgeist, mir wär lieber gewesen nix erfunden diese schaisse, vorher war die welt schöner ohne j.
    -no eitiunes - coole platten anstatt wegwerfmusik
    -no eiphon, nicht jeden geilen moment festhalten sondern nur geniessen, und keine paranoia haben um heimlich fotografiert zu werden.
    -no eimac - dann müsste ich nicht diesen rozz hier schreiben ;-)
    eben der typ zwang dich mitzumachen mit der ganzen virtuellen kagke, sonst kann man nix berufsmässig vernüftiges machen und sowiso wenn nicht welle packen; da aussenseiter... nicht so cool. gesellschaftszwang

    ps: und z ' eitiunes' isch zum chözzle drum NIE meh apple! weil freiheit propagiere aber im händling bisch aber sowas vu antifrei, & kohle scheffle für jede chli rozz...jaja superfirma! tüend no 2 wuche vorem store übernachte bevor z'neue modell usechunt ier konsumgeile i-spasstis!
    äh so tüppe glorifiziere wo glück biss und über liichene gange sinn, dä isch eifach penetrant sin weg gange... meh nöd.. pfffff macht mier so kein idruck... das chan jo jede wenner kei kollege ha will. unnatürlich sowas! muesch jo schliesslich chrank werde so.

    war jetzt 'überspitzt' dargestellt aber irgendjemand muss ja mal gegen den wind pusteln ;D bühbühpfffpfffffur...

  • Inspirierend...

    Am 03. April 2014 von novid geschrieben.

    gute und spannende unterhaltung... von mir aus hätte die geschichte am schluss auch noch weitergehen können, angeknüpft an das intro bis zum release des ersten richtigen smartphones... dem iphone. great job, steve jobs!

  • Jobs

    Am 03. Januar 2014 von Rafi geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Déjà pour commencer je l'ai regardé par pur curiosité, un biopic à la gloire de Steve Jobs franchement je savais pas que penser, et maintenant je le sais c'est un film plat j'ai préféré Social Network, désolé Manu mais moi j'ai pas aimé ;-)

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.de kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.