€ 10,99

Kokowääh (2011)

Deutsch · DVD

Sofort lieferbar

Versionen vergleichen

Beschreibung

Mehr lesen

Drehbuchautor Henry hangelt sich von einer glücklosen Liebschaft zur nächsten, und auch beruflich kommt er auf keinen grünen Zweig. Aus heiterem Himmel erhält er ein sensationelles Angebot: Er soll als Co-Autor an einer Bestsellerverfilmung arbeiten - zusammen mit der Autorin, seiner Ex-Freundin und grossen Liebe Katharina. Während Henry auf seine zweite Chance hofft, taucht plötzlich die achtjährige Magdalena bei ihm auf und stellt sein Leben auf den Kopf. Ein angeblich längst vergessener One-Night-Stand mit der Kindsmutter Charlotte hat diese seine Tochter hervorgebracht, und nun soll Henry sich um Magdalena kümmern. Henry ist von der neuen Situation völlig überfordert - genauso wie Charlottes Mann Tristan, der sich bisher für den Vater der Kleinen gehalten hat...

Produktdetails

Regisseur Til Schweiger
Schauspieler Til Schweiger, Jasmin Gerat, Samuel Finzi, Emma Schweiger
Label Warner Home Video
 
Genre Komödie
Inhalt DVD
FSK / Altersfreigabe ab 6 Jahren
Erscheinungsdatum 02.12.2011
Ton Deutsch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel Deutsch (für Hörgeschädigte), Englisch
Extras Entfallene Szenen, Behind the scenes, Musikvideos, Filmdokumentation, Kino-Trailer, Trailer, Audiokommentar
Laufzeit 121 Minuten
Bildformat 16/9, 2.35:1
Produktionsjahr 2011
Ländercode 2
 

Cast & Crew

Kundenrezensionen

  • mir schon lange

    Am 18. Dezember 2011 von horst geschrieben.

    als schauspieler ist er eine zumutung!

  • nee

    Am 06. Dezember 2011 von - geschrieben.

    schweiger geht mir langsam auf'n sack!

  • jedem das seine

    Am 16. November 2011 von schlafwandler geschrieben.

    der gute till sollte die arbeit VOR der kamera unbedingt anderen überlassen.

  • Emma Schweiger kommt noch gross raus!

    Am 12. November 2011 von Jérôme Freymond geschrieben.

    Til Schweiger gehört zu den überbewertesten Schauspieler Deutschlands, dessen neueren Filme immer mit der seichten Musik von OneRepublic untermalt werden. Drehbuch, Hauptrolle und Regie gehen natürlich wieder auf sein Konto. Aus der süssen und lustigen Emma Schweiger könnte noch allerhand werden, aber Papa Til muss beim nächsten Film nicht unbedingt dabei sein...

  • härzig

    Am 31. Oktober 2011 von Michi geschrieben.

    also ich han dr Film lustig und härzig gfundä!

  • wuääähhhh

    Am 27. September 2011 von klausi geschrieben.

    musste mir noch selten so einen mühsamen tränendrüsedrücker-kitschquatsch über die netzhaut ziehen. der gute till war ja lustig im manta aber sonst....???

  • sehr gut

    Am 27. September 2011 von GS geschrieben.

    mit viel liebe und herz. wirklich gut gelungen....

  • voll der Kitsch

    Am 19. September 2011 von Roberto geschrieben.

    hab mir den Film wegen meiner Freundin angetan und muss sagen, wer auf solche übersüssen Kitschfilme steht dem sei es gegönnt. Aber den guten Till sollte man unbedingt synchronisieren, seine Stimme ist eine Zumutung in einem Film.

  • Sehr schön

    Am 07. September 2011 von Phil geschrieben.

    Mir gefällt der Streifen sehr gut. Schon etwas kitschig, aber das darf auch mal sein. Die kleine und auch Til spielen super. Die Story ist zwar nicht Oskar-Reif oder besonders originell, aber dennoch solid und schön.

  • Geschmacksache

    Am 05. September 2011 von Repo-Girl geschrieben.

    Ich verstehe wirklich nicht warum hier alle rummotzen und über Til herziehen wenn Sie seine "Schnulzen" nicht mögen. Es gibt sicher bessere Filme, aber meiner Meinung nach braucht es zwischen diesen ganzen sinnlosen und brutalen Filmen auch mal etwas Schönes und Gefühlvolles!

  • na ja

    Am 04. September 2011 von Phil geschrieben.

    Ich finde Till Schweiger Filme witzig und charmant, diesen hier konnte mich aber nicht überzeugen. Sorry Till aber deine Tochter mag herzig sein aber das Talent zum schauspielern möchte ich noch etwas abwarten. Die Sätze wirkten Alter hin oder her, wenig überzeugend und runter gespuhlt. Emma Schweiger ist def. zu jung um als Hauptrolle bestehen zu können. Ueberhaupt habe ich def. schon bessere Filme aus dem Hause Schweiger gesehen. Die Story ist mir von der Rolle Schweigers zu stark an Zweiohrküken angelehnt. Auch wirkt die Verknüpfung mit dem Stiefvater sowie der Mutter sehr gesucht.
    Der Film hat mich weder berührt noch wirklich gut unterhalten.

  • sch...

    Am 02. September 2011 von anti till geschrieben.

    recklich

  • fou förd katz

    Am 27. August 2011 von Pädu S geschrieben.

    dä felm esch eifach nor öberflössig ond sou längwilig!

  • Wie üblich

    Am 24. August 2011 von Jürg geschrieben.

    Ja halt wieder so eine Schnulze. In der heutigen Zeit sehen die Leute das gerne ab- und entspannen. Ist ja auch ganz gut produziert. Aber vielleicht sollte man den Til mal Synchronisieren, so wegen der Verständlichkeit. Ist ja nur ein Vorschlag.

  • zu süss

    Am 17. August 2011 von mirella geschrieben.

    viel zu süss

  • zieht Fäden

    Am 10. August 2011 von Dalton geschrieben.

    megatraniger Langweiler der vor Kitsch fast Fäden zieht.

  • Richtig SüSSSSS!!

    Am 30. April 2011 von Adry geschrieben.

    Diese Film ist der Hammer!!!
    Auch für harte Kerlen, die werden bestimmt dann weich.. mindestens wenn sie die Kleine Emma sehen ;o)

  • suupiii...

    Am 28. April 2011 von funny84 geschrieben.

    d emma schweiger isch mega cool, ich bin sogar e chlii fan vo iire...

  • Ich liebe diesen Film!

    Am 28. Februar 2011 von Hanna geschrieben.

    die kleine spielt so süß (:
    Der Film ist genial*_*

  • so herzig=D

    Am 20. Februar 2011 von m geschrieben.

    das isch e sonen herzige film... und wie d emma schweiger spillt... eifach nur hut ab... =D

    zum wiiterempfehle =D

  • Bockmist

    Am 25. August 2011 von Snakepat geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Das esch ächt en todlangwilige Felm !!nur für kindsköpfe geeignet!!

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.de kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.