Beschreibung

Mehr lesen

Packendes Drama von Alejandro González Iñárritu (''21 Gramm'',''Amores Perros'') mit dem herausragenden Brad Pitt, Oscar-Preisträgerin Cate Blanchett und dem charismatischen Gael Garcia Bernal ! Ein Schuss in der Wüste von Marokko ist das auslösende Moment einer ganzen Kette von Ereignissen, die vier Schicksale von unterschiedlichen Menschen auf drei Kontinenten miteinander verbindet: Da ist ein amerikanischer Tourist, der in Marokko um das Leben seiner schwer verletzten Frau kämpft. Ein mexikanisches Kindermädchen, das verzweifelt versucht, die Grenze mit ihren beiden amerikanischen Schützlingen zu überqueren. Ein taubstummer japanischer Teenager, der gegen den eigenen Vater und dessen mysteriöse Vergangenheit rebelliert. Und zwei kleine Jungs auf der Flucht vor der eigenen Verantwortung. Geschichten und Schicksale, die nur scheinbar keine Verbindung haben...

Produktdetails

Regisseur Alejandro Gonzalez Inarritu
Schauspieler Brad Pitt, Cate Blanchett, Gael García Bernal, Said Tarchani
Label Universumfilm
 
Genre Drama
Inhalt DVD
FSK / Altersfreigabe ab 16 Jahren
Erscheinungsdatum 03.04.2009
Edition Grosse Kinomomente
Ton Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel Deutsch, Englisch
Extras Booklet
Laufzeit 138 Minuten
Bildformat 16/9, 1.85:1
Produktionsjahr 2006
Ländercode 2
 

Cast & Crew

Kundenrezensionen

  • Grossartig

    Am 13. Januar 2015 von stayawake geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ich fand die einzelnen Erzählstränge auch nicht alle gleich packend, aber nur schon die Story in Japan ist eine Wucht. Engagiertes und packendes Kino.

  • Must have

    Am 22. Juni 2013 von Brad geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Hammerfilm!

    at staypunk; wahrscheinlich warst du sogar schon zu müden, diesen grandiosen Film zu verstehen!

  • Babel, lo mejor

    Am 08. Mai 2011 von Don Logan geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ich kann die schlechte Meinung einzelner Kritiker nicht verstehen. Babel ist überhaupt nicht langatmig und auch nicht langweilig. Es ist einfach aus dem Leben gegriffen. Manchmal etwas aufwühlend, dann ärgert man sich wieder über das Verhalten einzelner Charakteren. Aber die Story ist einzigartig.

    Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass einzelne Kritiker die Filme "amores perros und 21 gram" besser bewerten, als Babel. Ich habe jetzt alle drei gesehen und der langweiligste und mit Abstand schwächster Story ist "21 gram". Dieser sektirische Schwachstinn kommt niemals an Babel mit Charakteren aus drei verschiedenen Kulturen ran. Gut, "amores perros" kommt an "Babel" ran. Aber der tiefgründigste und seelenverbissenste ist schon Babel.

    Beim ersten Mal ist es nicht immer leicht, die verschiedenen Scenen, die Inarritu gekonnt insceniert zusammenzubringen und bei Babel ist es fast am schwersten. Weil sich die Personen erst ganz am schluss identifizieren. Somit kann es einem etwas schwer fallen, alles sofort zu verstehen. Ich denke damit sind viele der schlechten Kritiken verbunden.

    Was mich einzig an "Babel" etwas störte oder besser mit etwas fehlte. Ich kann leider kein japanisch und auch nicht arabisch. Da fehlten manchmal die Übersetzungen oder anders gesagt, sie wurden zu kurz gehalten. Vorallem nach dem Attentat auf die amerikanische Touristin. Das waren zuviele Worte in arabisch, dass man noch etwas mehr dazu sagen wollte. Spanisch hingegen war kein Problem, da hatte ich jedes Wort verstanden, da hätte man Untertitel auch weglassen können.

    Zum Schluss möchte ich sage, Inarritu hat mit "Babel" und "amores perros" zwei grossartige Filme gemacht und das inneinander fliessen der Scenen, das soll ihm einer mal nachmachen. Thank you very much, muchas gracias, merci beaucoup

  • Babel

    Am 23. Oktober 2010 von Mano geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Dieser Film stellt die ganze Welt dar, wie sie
    Funktioniert, wie krank sie ist...

    Der Film ist gut gemacht!

  • gääähn

    Am 05. Oktober 2010 von staypunk geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Der langweiligste Film den ich seit eh und je gesehen habe... Die Idee ist gut, jedoch sind die einzelnen Szenen entweder extrem langweilig oder extrem Nervend (bis auf wenige Ausnahmen). Wäre ich nicht zu müde gewesen um einen anderen Film einzulegen, wäre dies wohl der erste gewsen, den ich nicht fertig geschaut hätte... Fehlkauf!

  • gääähn

    Am 13. September 2010 von staypunk geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Der langweiligste Film den ich seit eh und je gesehen habe... Die Idee ist gut, jedoch sind die einzelnen Szenen entweder extrem langweilig oder extrem Nervend (bis auf wenige Ausnahmen). Wäre ich nicht zu müde gewesen um einen anderen Film einzulegen, wäre dies wohl der erste gewsen, den ich nicht fertig geschaut hätte... Fehlkauf!

  • Must-Have-Titel ...

    Am 30. November 2009 von Ricky Fitts geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Nach Amores Perros und 21 Gramm findet Alejandro González Iñárritu mit Babel den Abschluss seiner beeindruckenden Trilogie. Auf kunstvolle Weise spannt Babel aus scheinbar zusammenhangslosen Szenerien einen faszinierenden Bogen menschlicher Schicksale. Auch hier erschliessen sich die Zusammenhänge der zeitversetzt präsentierten Fragmente erst im Verlauf der Zeit. Babel ist für Freunde des anspruchsvollen Kinos einfach Pflichtprogramm.

    Obwohl viele Szenen stark verrauscht sind, wirft mein Beamer fast immer scharfe Bilder mit guten Schwarzwerten und satten Farben auf die Leinwand.

  • hmmm

    Am 09. September 2009 von man ging mir die olle mexikanerin aufen keks!iq=32 geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    schöne bilder und grandiose schauspieler machen noch lange keinen guten film. sind wir mal ehrlich, die story ist sowas von unlogisch und an den haaren herbeigezogen... (klar 1 saublöde dummheit geht ja noch, aber deren 6-7 ???) dazu wird unermesslich künstlich mühsam übertrieben auf die tränendrüse gedrückt.
    tja also ich zumindest gugge diese zähe alzuschwer schleppende dramakiste sicher nicht ein 2.mal!
    naja habs durchgezogen kann man aber mit backsteinschei... vergleichen.

  • Gut gereift

    Am 17. März 2009 von Sakraltempel geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Oje Donalione, was da wohl wieder UNMORALISCH sein soll, wenn sich eine behinderte Adoleszente nach körperlicher Nähe sehnt, soll mir einer sagen.... Ihr Fundis lernt auch nie aus...

  • Reife Leistung

    Am 17. März 2009 von Zoé geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Babel ist eine echt reife Leistung. Ich meinerseits bin froh, dass er nicht so drastisch wie der famose Amores Perros und der allzukonstruierte 21gr daher kommt. Brad & Cate hätte es nicht wirklich gebraucht - ja sicher - aber sie machen ihre Sache doch gut, oder? Die Einbettung der Handlungen in die jeweiligen Landschaften hat mich sehr fasziniert und jede der vier Kulturen wurde sehr trefflich charakterisiert. Inarritu ist längst über das rein mexikanische hinausgewachsen (ohne Hollywood zu verfallen) und wir dürfen gespannt sein, was als nächstes von ihm kommt.

  • Sehenswert

    Am 26. Januar 2009 von Martin geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Der Film ist wirklich spannend. Und so bei den Haaren herbeigezogen ist er doch gar nicht.

  • 4story 4you

    Am 15. Januar 2009 von donalione geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    vier Geschichten die am schluss einen zusammenhang haben! sehr gute Unterhaltung wenn auch manche szenen unmoralisch sind!

  • ...

    Am 12. Januar 2009 von keep it simple geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    schöne bilder, sozialkritisch, tiefgründig aber leider langweilig und eine total an den haaren herbeigezogene story.

  • ...

    Am 08. Dezember 2008 von babe geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    krass, krank, extrem, aufwühlend. Brilliant.

  • BABEL gut, 21 GRAMS guter, AMORES PERROS gutestens

    Am 24. September 2008 von raul geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    meine meinung wurde ebenfalls bereits erwähnt: babel ist ganz gut. aber wie gesagt: amores perros ist unglaublich, einfach noch viel besser und weniger hollywood eingefärbt ! 21 gramms auch schon stark "hollywoodisiert", aber auch noch sehr gut (vor allem die 3 hauptakteure penn, watts & del toro brillieren!). das traurigste an babel ist für mich ganz klar, dass brad pitt in der hauptrolle spielt. für mich ein völlig unnötiger entscheid von iñarritu und bloss dazu da, um die kinokassen zu füllen.

  • Super

    Am 05. Mai 2008 von Ignacio geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Muss leider muzz und dir wiedersprechen... anscheinend habt ihr gar nix verstanden.... Iñarritu schafft es immer wieder subtil auf zeitliche Problematiken einzugehen ohne an Kreativität und Innovation zu verlieren.
    Auch super Soundtrack!!!!!!!!

  • naja

    Am 24. März 2008 von Paul geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ich kann mich muzzz's meinung nur anschliessen, schaut euch die alten Filme an und euch wird dieser Film nicht aus den Socken hauen.

  • immer etwas weniger

    Am 25. Februar 2008 von muzzz geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    nicht, dass der film richtig schlecht wäre - bloss, die filme inarritus verlieren von mal zu mal an qualität. Amores Perros hat mich weggehauen, 21 Grams war dasselbe in grün, leider etwas überfrachtet und bei Babel und der psudomässigen weltumspannenden Verknüfung der Handlungsstränge funktioniert's nur noch scheinbar. Die atmosphärische Dichte geht völlig verloren. Schaut euch die älteren Filme an, die sind besser!

  • Gewalt!

    Am 24. Februar 2008 von Andreas T. geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Im ganzen Film geht es um Gewalt und Macht und Missbrauch davon. Finde ich grossartig umgesetzt! Wer das nicht kapiert, ist selber schuld und soll sich weiter seinen Action-Schmarren reinziehen!

  • Meisterwerk

    Am 31. Januar 2008 von Shibby geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Inarritu`s bildgewaltiges Meisterwerk schafft es, was viele andere Hollywood 0815 Filme nicht schaffen, nämlich den Zuschauer zu fesseln, zu unterhalten und nicht zuletzt zu überraschen. Ein sehr guter Film, der zum Nachdenken anregt. Was mich intressieren würde ist, was auf dem letzten Zettel steht, der das japanische Mädchen dem Polizisten gibt?

  • Szenenwechsel

    Am 30. September 2007 von Langen Beini geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Der Szenenwechsel ist Alejandro Gonzales Inarritus Machart. Das war bei "amores perros" und "21 Gramm" nicht anderst. Die verschiedenen Szenen kommen ja alle miteinander in Verbindung. Auch wenn sich die Personen meistens nicht kennen. So versteht man mehr und mehr von der Handlung und am Schluss weiss man zu 100% den Zusammenhang.

  • Babel - naja

    Am 05. September 2007 von joli geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Habe bestimmt schon bessere Filme gesehen. Wenn da nicht die Gebärdensprache gewesen wäre, hätte ich wohl die STOP-Taste früher gedrückt...

  • Das Gleiche zum 3.

    Am 05. September 2007 von Gordon geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Da haben wir also wieder mal einen Film für die Möchtegern-Film-Kenner Community, die sich ja so gerne vom täglichen Hollywood-Trash Mainstream lösen möchte. Dabei macht Inarritu bereits zum 3. Mal absolut das gleiche, nur diesesmal mit Hollywood Starbesetzung. Und jetztl ist die ganze Sache ziemlich politisch geworden. Ist halt grad so opportun. Schlechter Film, aber immer noch ein Spur besser als Rocky 4!

  • sehr gut

    Am 01. September 2007 von dominik geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    (an babbl:) du anfänger hast scheinbar noch nie einen film von Alejandro González Iñárritu gesehen, ansonsten wäre deine kritik wohl anders ausgefallen. mein tipp für dich: beschränke deine filmauswahl auf reine hollywood filme!

  • babbl

    Am 24. August 2007 von king geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    schlecht gemacht - trotz top schauspieler! einmal gehen wir zu szene 1 dann wieder zu 2 dann noch rasch auf die nr. 3 und bei den schl....augen mit ihrem psycho-kram....also....tzzzz !!?

  • babel

    Am 22. August 2007 von hänson geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Der Film ist gelungen muss ich sagen. Schön dass es wieder mal ein mainstream streifen mit hintergrund gibt. Allerdings kann er mit top filmen nicht mithalen. aber für einen verregneten sonntag allemal ansehbar.

  • Genial!

    Am 21. August 2007 von bengel geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    i bi eifach begeisteret vo däm fium. die verschidenä gschichte si glichwärtig und sehr realistisch dargschteut. d landschafte si atemberoubend und mi dänkt o no schpeter a dä fium zrügg. i empfilä dä fium lüt witer wo l.a. crash guet hei gfunde.

  • Toller Film

    Am 14. August 2007 von Phil geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Der Film erhält von mir Bestnoten! Die Musik, die Bilder an den einzelnen Schauplätzen, die Schauspieler und die Handlung, welche nach und nach ineinander übergeht, echt genial und ganz grosses Kino. Klar gibt es einzelne Facetten, welche etwas Fragen aufwerfen, aber bei welchem Film ist dies schon nicht so. Bei dieser Story bleiben einige Fragen offen, aber genau das soll es ja auch, der Zuschauer muss mitdenken. Wer banale Unterhaltung erwartet, wird sicherlich enttäuscht sein.

  • 10!!!!!

    Am 13. August 2007 von LEILA geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    10 VON 10 PUNKTE!!!!!!!!!!!!!!

  • Brief

    Am 13. August 2007 von Toroja geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Naja, er ist nicht schlecht, der Film. Dennoch bleiben Fragen stehen. Wie z.B. Was stand im Brief des tauben mädchens? Wieso hat es gelogen, wegen dem Tod der Mutter? Wieso ist es immer wieder unten ohne?

  • überbewertet

    Am 12. August 2007 von Neil geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ja, dieser Film ist definitiv überbewertet - 21 gramm war irgendwie anspruchsvoll aber hier werden einfach unnötig miteinanderverbundene geschichten erzählt. Sich um einen Handlungsstrang zu kümmern, hätte gereicht. Mit so vielen Geschichten einen Spielfilm herzukriegen, ist nun wirklich keine Ideenkunst. Zudem: die Frau wird angeschossen, es kommt weltweit im Fernsehen aber abgeholt wird sie erst nach etlichen Stunden, na klar!

  • Na ja

    Am 09. August 2007 von Boomie geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Eine in den USA illegal answesende Hausangestellte traut sich ganz normal über den Zoll von Mexiko/USA? Und das noch in der Nacht? Wieso klettern denn all die andern Immigranten unter dem Zaun hindurch?
    Diese Gesichte ist sehr an den Haaren herbei gezogen und politisch sehr eingebärbt. Vielleicht sollte sich Alejandro Gonzalez Inarritu mal was neues einfallen lassen. Hundeliebe war noch sehr gut. 21 Gramm schon eher dürftig. Babel ist für die Katz!

  • Super

    Am 08. August 2007 von Dragon geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ein sehr spannender Film mit einer sehr gut erzählten Story!

    Der Film hat was von LA Crash!

    Unbedingt ansehen!

  • göttlich

    Am 24. Juli 2007 von zebra geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Alejandro González Iñárritu ist ein Gö.tt und gehört vergöttert! jawohl!

  • naja....

    Am 11. Juli 2007 von marco geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ein ziemlich langatmiger und schwerer film. durchaus mit tiefgang aber leider macht die geschichte wenig sinn. 1x anschauen denke ich sollte reichen. deshalb gibts von mir ein

  • Perfekt

    Am 01. Juli 2007 von Puzi geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    uii, diese spannung. kanns kaum erwarten den film wieder zu sehen .... leider dauerts wieder :-(

  • Ausgezeichnet!

    Am 01. April 2007 von n3lson geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Wer 21 Gramm und Amores Perros mochte, wird diesen Film lieben! Einfach...

  • gut, aber...

    Am 27. März 2007 von Ear geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    die typisch klischee-hafte Hollywood-darstellung fremder kulturen und Völker ist peinlich störend.

    Wenn man darüber hinwegsieht, ein ganz netter Film.

  • genial beklemmend

    Am 27. Januar 2007 von Mara geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ein wunderbarer film, der einen mitreisst, zurückstösst und kaum zu atem kommen lässt. sehr gut gespielt und eine geniale musik!

  • Meisterwerk

    Am 15. Januar 2007 von madster geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Für Freunde anspruchsvoller Unterhaltung sehr empfehlenswert! Genial auch die Seitenhiebe gegen die amerikanische Aussenpolitik! :-)

  • einer der intensivsten filme ever

    Am 15. Januar 2007 von Ctulhu geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    eine absolut eindrückliche, emotional aufwühlende parabel, die perfekt unsere globalisierte, moderne gesellschaft widerspiegelt. 10 von 10

  • Babel

    Am 19. Juni 2010 von Manu geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Rien à redire, du grand cinéma...

  • babel

    Am 03. Juli 2007 von timmy geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    un vero capolavoro. inarritu è la piú grande rivelazione degli ultimi anni. Stupendo!

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Für Mitteilungen an CeDe.de kannst du das Kontaktformular benutzen.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.

Mit dem Absenden dieses Formulars erklärst du dich mit unseren Datenschutzbestimmungen einverstanden.