€ 16,99

Miracle à Santa Anna (2008) (2 DVDs)

Französisch · DVD

3-5 Tage

Versionen vergleichen

Beschreibung

Mehr lesen

De nos jours, aux États-Unis, un noir américain à la veille de sa retraite tue froidement un autre homme avec un vieux pistolet allemand. La fouille de l`appartement du meurtrier dévoile la tête d`une statue italienne d`une grande valeur, perdue à Florence durant la dernière guerre. L`homme, enfermé dans un asile, raconte alors son histoire à un journaliste. Celle-ci remonte à un épisode de la campagne d`Italie...

Produktdetails

Schauspieler James Gandolfini, John Turturro, Joseph Gordon-Levitt, Derek Luke, Laz Alonso
Regisseur Spike Lee
 
Genre Drama
Kriegsfilm
Inhalt 2 DVDs
FSK / Rating ab 16 Jahren
Erscheinungsdatum 29.09.2011
Ton Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel Französisch
Extras Entfallene Szenen, Dokumentationen, Trailer, Zusatzinformationen, Fotogalerie
Laufzeit 156 Minuten
Bildformat 16/9, 2.35:1
Produktionsjahr 2008
Ländercode 2
 

Cast & Crew

Kundenrezensionen

  • Miracle à St.Anna

    Am 27. September 2011 von Patrick geschrieben.

    Histoire qui aurait pu devenir un excellent film.
    Malheureusement tourné avec un petit budget et des acteurs de seconde zone, voir inconnus. Pour ceux qui comme moi aiment les films de guerre et sont habitués à la qualité "Band of Brothers", "The Pacific", "Save Privat Ryan", ne pas acheter, deception garantie !!!

  • Na ja

    Am 24. Januar 2013 von Baby geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Irgendwie sollte Spike bei seinen Stärken bleiben, und das sind anscheinen keine Kriegsfilme. Ich denke da hat er sich etwas übernommen.

  • hervorragend

    Am 01. Januar 2012 von adolf geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Hier handelt es sich meiner Meinung nach um einen der besten Antikriegsfilme

  • amtlich

    Am 14. November 2011 von Phil 'Schwarzkopf' Gunti geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    die Anfangs- und v.a. die Schlussszene machen leider viel kabutt. Alles dazwischen ist hervorragend, bis auf die (Styropor)-Steinskulptur die der Soldat mühelos mit sich rumschleppt.

  • Buffalo Soldiers 44

    Am 11. März 2011 von Roman geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Klasse Film, Storie gut, spannend

  • spike leeeeeeeeeeeeee

    Am 17. Februar 2011 von helm geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    ...hey suuuper film het mi pakt eifach genial merci spike....

  • Welch eine Enttäuschung!

    Am 16. Februar 2011 von Housefreak geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Ich bin schwer enttäuscht von der Arbeit von Regisseur Spike Lee. Vielleicht waren meine Erwartungen zu hoch aber die Qualität ist wirklich sehr dürftig. Atmospährisch schwach, fade Schauspieler und die Story springt wirr hin- und her. Man hat irgendwie keine Bindung zu den Hauptprotagonisten. Die Anfangsszene würde ich als lächerlich bezeichnen. Ein Mann arbeitet auf dem Postamt, erkennt einen "Feind" und bäm, schiesst ihn gleich über den Haufen (natürlich hat er den Revolver immer schon griffbereit bei sich). Nur schon diese Szene nimmt dem Film die Glaubwürdigkeit. Die Kampfszenen sind, gelinde gesagt, langweilig.

    Wer wirklich einen guten Kriegsfilm sehen will, soll sich unbedingt "The Thin Red Line" reinziehen.

  • Mm-hm

    Am 23. Januar 2011 von hastalavista geschrieben.
    Diese Kundenrezension bezieht sich auf eine alternative Version.

    Dass Spike Lee diese Geschichte verfilmt hat verwundert nicht. Er nimmt sich des öfteren Themen an, bei denen Afro-Amerikaner nachteilig in der US-Historie behandelt worden sind. Allerdings in unterschiedlicher (Film)Qualität Fazit: Die Darstellung ist teilweise recht überzeugend gelungen. Auch die Kulisse in der Toskana passt. Allerdings gibt's auch eine ganze Reihe einschlägiger Klischees zu bewundern (z.B. grimmige Deutsche; typischen 3.-Reich-Symbole in Grossaufnahme;finstere Musik bei deutschen Soldaten;etc.). In der Synchronfassung verliert diese Produktion erheblich an Fahrt. Im O-Ton wird Englisch,Italienisch und Deutsch gesprochen und die Stimmen tönen allesamt überzeugener. Wenn ich die negativen Aspekte ausblende, fand ich die Geschichte so schlecht nicht, dennoch hätte dem Routinier S. Lee mehr Genauigkeit zugetraut. Ein sehr knappes .....

Alle Bewertungen anzeigen

Schreibe eine Rezension

Top oder Flop? Schreibe deine eigene Rezension.

Die mit * markierten Eingabefelder müssen zwingend ausgefüllt werden.