Artikel empfehlen

E-Mail Link

Auf diesen Artikel verlinken:

Optional:

Sprache der verlinkten Seite:

Partner-ID in Link integrieren: Links aktualisieren

Fragen zum Partner-Programm oder zur Verlinkung? Kontakt

Dieser Artikel ist vergriffen

Gewisse Artikel sind zu einem späteren Zeitpunkt wieder erhältlich. Gerne informieren wir Dich per E-Mail, wenn dies bei diesem Artikel der Fall ist. Setz ihn dafür einfach auf Deine Wunschliste.

Zu Wunschliste hinzufügen
CH DVD

Sternenberg (2004)

Deutsch

Erhältliche Versionen

Schauspieler Mathias Gnädinger, Walo Lüönd, Sara Capretti, Stephen Sikder, Stephanie Glaser, Daniel Rohr, Ettore Cella, Hanspeter Müller
Regisseur Christoph Schaub
 
Genre Disney
Komödie
Inhalt DVD
FSK / Rating ab 0 Jahren
Erschienen 01.09.2005
Ton Schweizerdeutsch (Dolby Digital 2.0), Schweizerdeutsch (Dolby Digital 5.1)
Untertitel Englisch, Französisch
Extras Making of, Trailer
Laufzeit 88 Minuten
Bildformat 1.85:1
Produktionsjahr 2004
Ländercode
Ländercode 2
West- und Mitteleuropa, Grönland, Südafrika, Ägypten und Naher Osten, Japan
 
Kundenbewertung 5 (8)

Franz Engi kommt nach über 30 Jahren im Ausland zurück ins Dorf seiner Kindheit. Dabei muss er feststellen dass sich vieles verändert hat. Es leben nur noch wenige Fanilien mit Kindern im Dorf, deshalb soll jetzt auch die Schule geschlossen werden. Das ist ein schlimmer Schlag für das kleine Dorf, denn wenn die Schule einmal geschlossen ist, werden auch kaum mehr junge Familien mit Kindern zuziehen - und auf kurz oder lang wird es das Dorf als solches nicht mehr geben. Franz ist schockiert. Dann dass die Schule geschlossen wird und somit die Lehrerin ihre Stelle verliert, hat für ihn eine ganz besondere Bedeutung, denn Franz hat ein Geheimnis.

Kundenrezensionen

Top oder Flop? - Schreib hier Deine Rezension!

  • von Amin vom 12. Juni 2010

    Schöner Schweizer Film!

    Sehr gut gelungen!

  • von Anita vom 14. Juni 2008

    gut gemacht

    Für einen Schweizerfilm hervorragend.
    Hat mir gut gefallen.

  • von Langen Beini vom 20. April 2008

    Sternenberg

    Einer der besten neueren CH-Filme. Top Schauspieler, auch die Kinder. Das Ende war natürlich voraussehbar. Einzig etwas störend war der Sprecher im Hintergrund. Es ist ja egal, ob jemand eine Zigarette anzündet oder der Bus einfährt. Das sieht man ja selbst. "Good-bye Lenin" lässt grüssen, sonst Film top!

  • von Dorothea Schneiter vom 05. April 2006

    erfrischend

    ja, unterhaltsam, lebendig und humorvoll ist der Film. Schade, dass wie bei so vielen anderen guten Filmen die deutschen Untertitel ganz einfach vergessen gingen. Hörbehinderte können der Geschichte nicht ohne diese Hilfe folgen.

  • von Mel Mal vom 25. Juli 2005

    Perfekt

    Dä Film isch eifach super. Meh chan en eifach 1000 Mal luägä, und er isch immer no spannend. :-)

  • von Walo vom 15. April 2005

    Schweizer Film lebt

    Und da sage noch einer, dass gute Filme nur dann gedreht werden könnten, wenn mindestens 100 Mio $ zur Verfügung stehen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön vor allem an Sara Capretti und Daniel Rohr, aber auch Matthias Gnädinger und Walo Lüönd, die ich vor einigen Tagen kennen lernen durfte (Eva und der Schulinspektor kommen wieder sehr gut aus miteinander ;-))

  • von Flix vom 14. Dezember 2004

    WUNDERBAR

  • von marc vom 28. Oktober 2004

    gut mit etwas kitsch

    toll gemacht. schöne kamera, tolle schauspieler, super landschaft, verblüffend guter sound. einziger hacken - absehbares ende des films.