Artikel empfehlen

E-Mail Link

Auf diesen Artikel verlinken:

Optional:

Sprache der verlinkten Seite:

Partner-ID in Link integrieren: Links aktualisieren

Fragen zum Partner-Programm oder zur Verlinkung? Kontakt
EUR 14,49
Lieferfrist2-3 Tage
In den Warenkorb Zu Wunschliste hinzufügen
CH DVD

Mord hinterm Vorhang

Deutsch
Regisseur Sabine Boss
 
Inhalt DVD
FSK / Rating ab 12 Jahren
Erschienen 11.11.2011
Ton Schweizerdeutsch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel Deutsch (für Hörgeschädigte), Deutsch
Laufzeit 90 Minuten
Bildformat 16/9
Ländercode
Ländercode 2
West- und Mitteleuropa, Grönland, Südafrika, Ägypten und Naher Osten, Japan
 
Kundenbewertung 4 (1)

Das Wochenende im Haus seiner mürrischen Grossmutter Lydia Walliser ist für Nick der bare Graus: Die rüstige Krimiautorin verfrachtet den unerwünschten Gast kurzerhand mit ihrem Bestseller «Mord hinterm Vorhang» auf sein Zimmer. Dort beobachtet der Elfjährige, wie hinter dem Vorhang der Nachbarsvilla tatsächlich ein Mord geschieht. Lydia glaubt ihrem Enkel erst, als sie beim Laubrechen im Garten über den leblosen Körper der jungen Haushälterin des Nachbarn stolpern. Aber als die Polizei eintrifft, ist die Tote verschwunden. Und weil ihnen niemand ihre Geschichte glaubt, machen sich Lydia und Nick selber auf Spurensuche. In bester Miss-Marple-Manier jagt das ungleiche Duo den gewieften Mörder - und gemeinsam erleben sie dabei das Abenteuer ihres Lebens.

Bonus:
- Making of
- Reporter: Eine kleine Winterreise - Unterwegs mit Stephanie Glaser
- Hörfilmfassung für Sehbehinderte

Kundenrezensionen

Top oder Flop? - Schreib hier Deine Rezension!

  • von Jérôme Freymond vom 18. November 2011

    Stephanie Glaser's (1920-2011) letzte Rolle

    Am 14. Januar 2011 hielt ich den Atem an, als man den Tod der beliebten Schweizer Voklsschauspielerin Stephanie Glaser (90) meldete, Sie war die letzte Ikone des CH-Films und war Teil dessen Entstehung. Umso besser, sieht man sie in "Mord hinterem Vorhang" als mürrische Krimiautorin mit ihrem typisch bissigen Humor, dem packenden Charme, von dem man seit ihrem bisher grössten Kino-Erfolg "Die Herbstzeitlosen" (2006) spricht. Wer sie in den 70er-Jahren mit Jörg Schneider und Paul Bühlmann auf der Bühne des Berhardtheaters Zürich erlebt hat, weiss, wovon ich schreibe. Glaser hat Sätze gesagt, die die Filmgeschichte geprägt haben, so auch hier: "Das isch nöd d'Polizei, das isch Dummheit in Uniform!"